1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kreisliga A: Schwalheim und Ockstadt trennen sich 2:2 im Germanen-Duell

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

_1637-7426-06_300522_4c
Augen zu und durch: Der Schwalheimer Tim Schneider behält im Kopfballduell gegen Aron Schütz (l., Germania Ockstadt) die Oberhand. FOTO: JAUX © Timo Jaux

Während das A-Liga-Spiel zwischen den Germania-Teams aus Schwalheim und Ockstadt keinen Sieger bereithielt, hat der FC Nieder-Florstadt einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf erlitten.

(kun). Im Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga A Friedberg tritt Tabellenschlusslicht FC Nieder-Florstadt nach der 2:3-Heimniederlage gegen den SV Steinfurth II am Sonntagnachmittag weiter auf der Stelle. Drei Punkte beträgt der Rückstand des Tabellenletzten auf die SG Oppershofen, die ihr Heimspiel gegen den SSV Heilsberg mit 2:5 verlor, aber dennoch den ersten Nichtabstiegsplatz einnimmt. Einen wichtigen 2:0-Auswärtserfolg beim SKV Beienheim II feierte dagegen der SV Hoch-Weisel, der damit nun ein Sechs-Punkte-Polster auf die Abstiegsplätze hat. Während Meister FC Kaichen zu einem 5:1-Auswärtssieg in Groß-Karben kam, gewann auch Vizemeister SG Wohnbach/Berstadt sein Gastspiel in Ober-Hörgern mit 3:2. Im Duell der Germanen teilten sich der SV Schwalheim und der SV Ockstadt beim 2:2-Unentschieden ebenso die Punkte wie der TuS Rockenberg und der FSV Kloppenheim (1:1). Die Partie zwischen dem Traiser FC und dem SV Ober-Mörlen wurde vonseiten der Gäste wegen Personalmangels abgesagt und wird mit 3:0 für die Geißböcke gewertet.

SV Germania Schwalheim - SV Germania Ockstadt 2:2 (1:2): Bereits nach 120 Sekunden erzielte Fabio Inverso im Anschluss an einen Eckball von Devran Sancar per Direktabnahme die Ockstädter Führung, die Inverso mit seinem zweiten Treffer in der 27. Minute nach einer ansehnlichen Kombination über Max Kern und Sancar ausbaute. Kurz vor der Halbzeitpause fälschte Moritz Weinert eine Hereingabe von Marcel Funk zum 1:2-Anschlusstreffer ins eigene Tor ab. Nach dem Seitenwechsel verpassten Schütz und Gröninger die Entscheidung zugunsten der Kirschendörfler. Fünf Minuten vor dem Ende traf Mario Rosi aus dem Gewühl heraus zum Schwalheimer Ausgleich und sicherte seinen Farben somit doch noch einen Zähler.

SKV Beienheim II - SV Hoch-Weisel 0:2 (0:0): Die Beienheimer betrieben regelrechten Chancenwucher und eröffneten den abstiegsgefährdeten Gästen damit die Chance auf den wichtigen Auswärtserfolg im Kampf um den Klassenerhalt. Marcel Bilkenroth und Furkan Kale ließen im ersten Durchgang hochkarätige Einschussmöglichkeiten für die Heimelf aus. Mit ihrer ersten Torchance der Partie gingen die Weiseler in der 67. Minute durch Tim Ludwig in Führung. In der Folge drängten die Hausherren auf den Ausgleichstreffer, brachten das Leder aber weiterhin nicht im gegnerischen Tor unter. Nachdem Kale und Fey an Hoch-Weisels Keeper Rick Bieber gescheitert waren, vollendete Ludwig in der 79. Minute einen Konter zum 2:0-Endstand für die Gäste.

KSG 1920 Groß-Karben - FC Kaichen 1:5 (1:4): In einer hitzigen Begegnung lag der Meister aus Kaichen bereits nach zehn Minuten mit zwei Toren in Führung. Spielertrainer Marcel Kopp erzielte nach vier Minuten das 1:0, dem Sebastian Ohl nur drei Zeigerumdrehungen später den zweiten Gästetreffer folgen ließ. In der 20. Minute verkürzte Refik Memovic für die Hausherren. Die Freude über den Anschlusstreffer war jedoch nur von kurzer Dauer. Nur fünf Minuten später hatte Tim Kraft den alten Abstand wiederhergestellt. Mit seinem zweiten Treffer des Tages markierte Ohl in der 40. Minute den 4:1-Pausenstand. In einer ereignisarmen zweiten Spielhälfte gelang Nico Schmidt mit dem Schlusspfiff noch der Treffer zum 5:1-Endstand.

SG Oppershofen - SSV Heilsberg 2:5 (1:1): Mit einem direkt verwandelten 20-Meter-Freistoß aus halblinker Position erzielte Gino Wirth nach einer halben Stunde die Heilsberger Führung, die Niklas Casties in der 40. Minute mit einem strammen Schuss aus 22 Metern egalisierte. Nachdem Timucin Demirci mit einem Freistoß an SGO-Keeper Marcel Hebich gescheitert war (48.) und Jannis Wendlandt freistehend am Tor vorbeigezielt hatte (50.), brachte Torben Blendermann die Heimelf auf der Gegenseite in der 55. Minute mit einer 18-Meter-Bogenlampe in Führung. Den Gästen gelang in der 70. Minute nach einem Steilpass von Wendlandt zunächst der Ausgleich durch Bo Lockl, ehe Wirth die Bad Vilbeler Vorstädter per Abstauber nur fünf Minuten später erneut in Front schoss. Zuvor hatte Hebich einen Wendlandt-Schuss nicht festhalten können. In der 80. Minute sorgte Ole Hendrik Sommer per Kopf nach Flanke von Daniel Köhler für die Entscheidung. Den Schlusspunkt zum 5:2 setzte Sommer nach Flanke von Wendlandt sechs Spielminuten später.

FC Nieder-Florstadt - SV Steinfurth II 2:3 (0:2): Bereits nach acht Minuten erzielte Torben Fink aus elf Metern nach Flanke von Albatrit Gerbeshi die Steinfurther Führung, die Marcel Müller auf Zuspiel von Philipp Böhm aus abseitsverdächtiger Position nur zehn Minuten später ausbaute. Der Nieder-Florstädter Anschlusstreffer durch Alexander Kling nach feiner Einzelleistung und Vorarbeit von Lionel Kraus aus der 62. Minute weckte noch einmal Hoffnung im Lager des Tabellenletzten. Marius Berting machte diese jedoch nur acht Minuten später zunichte. Der Anschlusstreffer durch Kling nach Flanke von Yusuf Yaya in der 83. Minute kam für die Platzherren zu spät. Nach dem Schlusspfiff sah Kling wegen eines Wortgefechts mit Gästekeeper Tom Bayer die Rote Karte.

Last-Minute-Treffer fällt in Unterzahl

TFV Ober-Hörgern - SG Wohnbach/Berstadt 2:3 (2:2): Im Heimspiel gegen den Vizemeister aus Wohnbach/Berstadt gehörte die Anfangsphase ganz klar den Platzherren. Gunar Geitel blieb gleich zwei Mal im Eins-gegen-eins mit Gästekeeper Dominik John eiskalt und brachte seine Farben früh mit zwei Toren in Front (8./12.). Im Anschluss an einen Eckball von Timo Schmidt gelang Maximilian Koppe nach einer Viertelstunde der Anschlusstreffer, dem Mihai-Alexandru Dan noch vor der Pause den 2:2-Ausgleich für die Besucher folgen ließ (38.). In einer ereignisarmen zweiten Spielhälfte sah Gästeakteur Laurenz Robin Huber wegen groben Foulspiels eine Viertelstunde vor dem Ende die Rote Karte. Der folgende Freistoß von Tim Schmandt landete am Pfosten. In Unterzahl erzielte Michael Döhring in der Nachspielzeit auf Zuspiel von Dan den Last-Minute-Siegtreffer für den Vizemeister.

TuS Rockenberg - FSV Kloppenheim 1:1 (1:0): »Die Leistung der Jungs hat gestimmt, über weite Strecken der Partie waren wir die klar bessere Mannschaft«, konstatierte Rockenbergs Pressesprecher Bernd Sulzbach. Folgerichtig markierte Philipp Landvogt in der 26. Minute aus 17 Metern nach Vorarbeit von Gerrit Miller das 1:0 für die Platzherren. Yannik Jochim, Marius Wetz und Landvogt verpassten es in der Folge, die Rockenberger Führung auszubauen. Auf der Gegenseite konnte TuS-Keeper Florian Gross einen Distanzschuss von Stefan Haas glänzend parieren. »In der Schlussviertelstunde ist uns ein wenig die Ordnung verloren gegangen«, räumte Sulzbach ein. Konstantinos Kyriakidis gelang in der 80. Minute im Anschluss an einen Eckball von Dennis Trageser der Kloppenheimer Ausgleich.

_1637-7425-01_300522_4c
Fabio Inverso vom SV Ockstadt trifft in Schwalheim doppelt und jubelt hier nach seinem Treffer zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung für die Friedberger Vorstädter. FOTO: JAUX © Timo Jaux

Auch interessant

Kommentare