1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

KSG-Serie hält an

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

(pm/cso). Die KSG Florstadt hat am vergangenen Sonntag ihr viertes Bundesligaspiel in Folge gewonnen. Auf eigenen Bahnen konnten sich die Wetterauer Keglerinnen gegen den SKC Viktoria Miesau mit 2529:2425 durchsetzen.

Besser in die Partie starteten allerdings die Gäste mit dem Startpaar Elvira Guth (372) und Ramona Brych mit der Tagesbestleistung von 465 Kegeln. Die Startspielerinnen aus Florstadt, Sandra Lehr (387) und Nadine Nagel mit 415 Holz, mussten einen 35-Punkte-Rückstand hinnehmen. Im zweiten Durchgang drehte die KSG die Partie zu ihren Gunsten. Inka Rosenau spielte starke 440 Kegel. Ihre Partnerin Daniela Kappes (170) wurde verletzungsbedingt durch Ulrike Richter (251) ersetzt. Für Miesau traten Regina Herrmann (372) und Monika Hirsch (353) an.

Mit einem 101-Kegel-Vorsprung im Rücken konnten schließlich Alice Nelson (437) und Nicole Rosenau (429) für die KSG auf die Bahnen gehen. Beide Florstädterinnen legten noch mal gute Ergebnisse hin und brachten den Sieg ungefährdet nach Hause. Die Begegnung komplettierten die Spielerinnen aus Miesau, Nathalie Kauf (416) und Ann-Kristin Guth mit sehr guten 447 Kegeln. Durch den vierten Sieg am vierten Spieltag eroberte die KSG Florstadt die Tabellenspitze in der Bundesliga zurück, die sie nur aufgrund des zuvor spielfreien Wochenendes verloren hatte.

Die Wetterauerinnen weisen eine makellose Bilanz von 8:0 Punkten auf. Auf Platz zwei im Klassement folgen der DKC Meckesheim (8:2 Zähler) und die KG Heltersberg (6:0).

Auch interessant

Kommentare