1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

KSV-B-Junioren steigen ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

(kun). In der Jugendfußball-Hessenliga haben sich die A-Junioren des Karbener SV mit einem 4:1-Erfolg in Baunatal den Klassenerhalt gesichert. Die Karbener B-Junioren stehen nach der 2:3-Niederlage gegen den direkten Konkurrenten FC Gießen dagegen als Absteiger in die Verbandsliga fest. Derweil teilten sich die C-Juniorinnen der Spvgg. 08 Bad Nauheim in der Abstiegsrunde mit dem TSV Höchst die Punkte.

A-Junioren, Abstiegsrunde / KSV Baunatal - Karbener SV 1:4 (0:2): »Die Anspannung vor der Partie war groß. Umso schöner, dass wir am Ende einen deutlichen Sieg einfahren konnten, resümierte ein glücklicher KSV-Coach Thorsten Don. Ein Eigentor von Noah Bojic brachte die Gäste in der 26. Minute in Führung. Maurice Reininger erhöhte acht Minuten später zum 2:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel sorgten Hasset Haron (50.) und Leon Biedenbach (61.) für klare Verhältnisse zugunsten der Gäste, ehe Baunatals Arbon Uka zum 4:1-Endstand traf (70.).

B-Junioren, Abstiegsrunde / FC Gießen - Karbener SV 3:2 (2:1): »Wir haben spielerisch als auch kämpferisch eine ordentliche Leistung gezeigt. Leider konnten wir die individuellen Fehler bei den Gegentreffern nicht kompensieren«, konstatierte Karbens Trainer Markus Theiler nach dem Schlusspfiff. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Hausherren in der 24. Minute durch Joel Kücükkaplan in Führung gingen. Ben Parson legte in der 35. Minute nach, ehe Vejlko Vlajic im direkten Gegenzug den Anschlusstreffer markierte (36.). Auch für den Ausgleichstreffer der Gäste vier Minuten nach dem Wiederanpfiff zeichnete Vlajic verantwortlich. Mit seinem zweiten Treffer des Tages sorgte Parson nach einer Stunde für die Entscheidung. In der Schlussphase drängten die Gäste auf den Ausgleich, wurden für ihren Aufwand jedoch nicht belohnt.

C-Juniorinnen, Abstiegsrunde / Spvgg. 08 Bad Nauheim - TSV Höchst 1:1 (1:1): »Bis zu unserem Führungstreffer war es ein absolut dominanter Auftritt. Danach haben wir das Fußballspielen eingestellt und den Gegner immer besser ins Spiel kommen lassen«, haderte Bad Nauheims Trainer Oral Cag. Bereits nach sieben Minuten hatte Annika Ida Werner die Nullachterinnen in Führung gebracht. Anneke Mara Brinkmann egalisierte diese nach einer Viertelstunde. »Den Punktgewinn haben wir letztlich unserer Torhüterin Laurina Görg zu verdanken, die das Unentschieden mit zwei Glanzparaden festgehalten hat«, sprach der Bad Nauheimer Coach seiner Torfrau im Anschluss ein Sonderlob aus. In der Schlussminute hatte Irem Su Cag im Anschluss an einen Eckball von Schabnam Ata die große Chance zum Siegtreffer für die Kurstädterinnen, scheiterte jedoch an Gästekeeperin Maja Frindt.

Auch interessant

Kommentare