1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SC Dortelweil: Läuferisch und kämpferisch schwach

Erstellt:

Von: Uwe Born

Kommentare

(ub). Schwarzer Tag für die Fußballer des SC Dortelweil: Trotz des Heimvorteils unterlag der heimische Fußball-Verbandsligist den zuletzt fünfmal sieglosen Sportfreunden 04 Frankfurt mit 1:4 (1:2) und blieb dabei vieles schuldig. »Schwache Laufleistung, mangelhaftes Zweikampfverhalten«, kritisierte Dortelweils Co-Trainer Stefan Geppert die Darbietungen der eigenen Mannschaft.

Dreifach bitter für das Team von SCD-Coach Frank Ziegler: Neben der Niederlage schlugen die schwere Verletzung von Dominik Schlatter (20./Verdacht auf Knöchelbruch) sowie »Rot« gegen Keeper Yannick Rühl (87.) heftig ins Kontor. Rühls Platzverweis und der daraus resultierende Strafstoß für die »Speuzer« seien, so Geppert, nicht nachvollziehbar gewesen: »Unser Torwart und Frankfurts Jonathan Sander kreuzten lediglich die Laufwege, was der Schiri als Tätlichkeit von Rühl bewertet hat.«

Aus Dortelweiler Sicht ebenfalls fragwürdig: Der erste Elfer für die Gäste nach 17 Minuten, als Schlatter Gäste-Stürmer Sander gefoult hatte. »Eindeutig außerhalb des Strafraums«, meinte Geppert. Danyal Tekin verwandelte sicher zum 1:0. Und die Frankfurter legten nach, denn Oliver Kovacic verwertete einen Pass von Ertugrul Erdogan nach 23 Minuten zum 2:0. Neue Hoffnung keimte bei den Platzherren, als Torjäger Marvin Strenger kurz vor der Pause eine Flanke von Mohamed El Allaoui per Kopfball zum 1:2-Anschlusstreffer zu nutzen verstand. Mehr war für die Ziegler-Truppe allerdings nicht drin, zumal die Sportfreunde in den zweiten 45 Minuten klar dominierten und sich mehrere gute Gelegenheiten erstritten. Zwei davon führten zum gewünschten Ertrag, wobei sich Giuseppe Signorelli in beiden Fällen - nach einem Pass in die Schnittstelle (74.) sowie mittels Elfmeter nach Rühls angeblicher Attacke gegen Sander - als sicherer Vollstrecker erwies.

SC Dortelweil: Rühl - El Allaoui, Geh, Eiwanger, Pröckl - Schlatter (20. Reininger), Günther (77. Gramowski) - Hashemi (64. Schleibinger), Dominik Steffen (77. Stoss), Feiler (89. Uber) - Strenger.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Lars Tautz (Dieburrg). - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (17.) FE Tekin, 0:2 (23.) Kovacic, 1:2 (45.) Strenger, 1:3 (74.) Signorelli, 1:4 (89.) FE Signorelli. - Rote Karte: Rühl (87./Tätlichkeit)

Auch interessant

Kommentare