Maja Choma schafft noch die Quali

  • Vonred Redaktion
    schließen

(bf). Einige Kuriositäten hielt der Große Preis von Stockstadt für die Schwimmer der SG Wetterau bereit: Ein Wespennest unter einem Startblock sorgte für eine Verlegung des Starts an das andere Ende der Bahn, ein Startsignal, bevor die Sportler überhaupt bereit waren und eine Wassertemperatur, die man als erfrischend bezeichnen konnte, waren einige der Besonderheiten.

Unbeeindruckt von diesen Umständen lieferten die sechs Mädchen und vier Jungen der SGW einen guten Wettkampf ab, der auch die letzte Möglichkeit zum Erreichen der Pflichtzeiten bei den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften bedeutete. Diese Chance nutzte Maja Choma (Jg. 2011), die bei ihrem Sieg über 100 m Rücken in 1:30,90 Minuten die Norm unterbot.

Salome Schultheiß (Jg. 2008) siegte über 200 m Schmetterling und 200 m Lagen und freute sich über Silber über 50 m Schmetterling sowie über Bronze über 50 m Rücken.

Ebenfalls einen kompletten Medaillensatz erschwamm sich Julia Trautmann (Jg. 2009), die über 50 m Rücken siegreich war, über 50 m Brust den zweiten Rang belegte und sich über 100 m Schmetterling Bronze sicherte. Ihr gleich tat es Carolina Klein (Jg. 2005), die über 50 m Brust siegte, den zweiten Platz über 200 m Brust erreichte und über 50 m Freistil Rang drei belegte.

Drei Plaketten holte auch Helena Odilia Wösthoff (Jg. 2010), die nach zwei Silbermedaillen über 50 m und 100 m Freistil in einem packenden Endspurt über 50 m Rücken den Sieg errang.

Lio Kuck (Jg. 2011) war der überragende Teilnehmer bei den SGW-Jungs mit Siegen über 50 m Freistil, 50 m Brust und 50 m Schmetterling. Magnus Buccerius (Jg. 2010) siegte über 100 m Freistil und gewann Silber über 50 m Freistil.

Seinem Vereinskameraden unterlegen war Simon Szynkaruk (Jg. 2010) über 100 m Freistil als Zweiter, über die längere Distanz von 200 m Freistil reichte es dann für Platz drei. Auf den 200 m Lagen ließ er seiner Konkurrenz keine Chance, siegte souverän und sicherte sich damit auch einen vollständigen Medaillensatz.

Über 50 m Freistil überzeugte Tino Hechler (Jg. 2006) mit seinem dritten Platz in 0:27,89 Minuten. Nach langer Wettkampfpause feierte Beatrice Buccerius (Jg. 2008) mit zwei Starts über die Freistilstrecken von 100 m und 200 m ein Comeback.

Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.

Kommentare