1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Marc Tortell läuft in Darmstadt zum EM-Ticket

Erstellt:

Kommentare

(pm). Das Qualifikationsrennen der Mixed-Staffel für die Cross-Europameisterschaften (EM) am 11. Dezember in Turin fand am Wochenende im neunten Lauf beim 30. Darmstadt-Cross für Männer und Frauen statt. Für Marc Tortell vom Athletics Team Karben (ATK) bot das knackige Querfeldeinrennen durch die hohe Wettkampfintensität eine willkommene Abwechslung zum Trainingsalltag.

Seine Vorbereitung hatte er bislang ohne spezifisches Cross-Training absolviert. Bei trüben, nasskalten Bedingungen und leichtem Nieselregen wurde für die EM-Aspiranten ein flacher 600-Meter-Kurs mit mehrfachen Richtungsänderungen und geländebedingten Unebenheiten gesteckt. Nach insgesamt 1800 Metern konnten die beiden Erstplatzierten Männer und Frauen in Darmstadt für das DLV-Staffelteam bei den Cross-Europameisterschaften nominiert werden.

Nach moderatem Beginn übernahm überraschend der exzellente Langstreckenläufer Yanick Reihs aus Euskirchen das Kommando und führte das kompakte Feld über die erste Runde. Schnell wurde klar, dass aufgrund der zahlreichen Richtungswechsel und teilweise engen Kurven Überholmanöver kraftraubend und schwierig werden würden. Marc Tortell hielt sich von Beginn an im Spitzenquintett des 18 Läufer großen Läuferfeldes auf. Einer Tempoverschärfung und Überholmanöver auf der Geraden von Samuel Blake in Runde zwei folgte er aufmerksam und schloss gleichmäßig die Lücke. Als Jens Mergenthaler zu Beginn der letzten Runde mit einem entschlossenen Antritt die Spitze übernahm, überraschte er die Spitzenmittelstreckler und profitierte davon, dass ein Terzett um Tortell ob des frühen Angriffs einen Moment zögerte. Es war der Karbener Mittelstreckenläufer, der erneut ansetzte, die circa 15 Meter weite Lücke mit gleichmäßig höherem Tempo zu schließen. Bei diesem Aufholversuch konnte ihm nur Christoph Kessler folgen. Während es etwa 200 Meter vor dem Ziel noch nach einem Zusammenschluss des Trios aussah, wurden die Abstände fortan kaum noch geringer. Kessler musste zu Tortell reißen lassen und Mergenthaler (5:14,4 Minuten) rettete knapp zwei Sekunden Vorsprung vor Tortell (5:16,7 Minuten) ins Ziel. »Ich dachte zwischendurch, ich komme noch mal an Jens ran«, berichtete Tortell nach dem Rennen in das Veranstalter-Mikrofon. Das ATK-Ass war aber auch mit Platz zwei zufrieden und könnte sich im Falle einer Nominierung einen Start in Turin vorstellen.

Lara Tortell siegt

Am Cross-Sprint über 600 Meter nahmen in dem jeweiligen Männer- bzw. Frauenlauf zuvor die ATK-Talente Niklas Harsy und Lara Tortell teil. Das Konzept eines Doppelstarts innerhalb von einer Stunde durch Vor- und Endlauf fördert die Wettkampfhärte der beiden für die Hallensaison über 800 Meter. Sie gewannen souverän ihren Vorlauf. Während Harsy im Endlauf seine verletzungsbedingte Wettkampfpause mit Platz fünf (1:36,0 Minute) anzumerken war, konnte Lara Tortell im Endlauf einen Überraschungscoup landen. Sie kam nach 1:45,2 Minuten zeitgleich mit Lucia Sturm (TSV Moselfeuer Lehmen), der diesjährigen deutschen Meisterin über 800 Meter in der U23 (PB 2:02,59 Minuten), ins Ziel.

Auch interessant

Kommentare