1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Michel wirft U20-Kreisrekord

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julia Nestle

Kommentare

thumbnail_LGovag2022Bene_4c_1
Benedict Michel (LG ovag Friedberg-Fauerbach) wirft den Diskus auf 50,46 Meter. JN © Julia Nestle

(jn). Da sind sie, die 50 Meter! Viele Wochen hat Benedict Michel von der LG ovag Friedberg-Fauerbach hart trainiert, immer wieder an der Technik gefeilt und Rückschritte einstecken müssen. Das heimische Werfertalent ist seit diesem Jahr neu in der männlichen Jugend U20 und damit auch mit den schwereren Diskusscheiben am Start. Nun hat sich der Aufwand gelohnt.

Beim Werferabend in Eppstein knackte Michel nach einem ungültigen ersten Versuch im zweiten die erhofften 50 Meter. Mit 50,46 Meter erzielte er eine neue Bestleistung und überbot den bisherigen Kreisrekord. Die alte Bestmarke hatte seit 2001 Bestand (50,15 m/Michael Berlep/ damals ebenfalls LG ovag).

Im dritten Versuch legte Michel dann noch einen weiteren Wurf über die »magische Grenze« hin (50,03 m). Unter den Augen von Wurf-Kadertrainer Bastian Otto, der ihn auch coachte, weil Trainerin Marion Michel nicht dabei sein konnte, holte Benedict Michel alles auf der tollen Anlage in Eppstein heraus. Weitere Steigerungen sind in der laufenden Saison also nicht ausgeschlossen, weil die Form derzeit einfach passt. »Das Saisonziel hat Benedict damit schon erreicht. Toll wäre es, wenn wir bis zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm Mitte Juli diese Form halten und vielleicht noch ein oder zwei Meter herauskitzeln könnten«, freute sich Mutter und Trainerin Marion Michel über den Erfolg ihres Schützlings.

Bereits wenige Tage zuvor hatte ihr Sohn beim Stadionfest in Mörfelden an der 50-Meter-Marke gekratzt und 49,31 Meter erzielt (Rang eins). Bei den Frauen siegte Vereinskollegin Jasmin Stowasser in Mörfelden im Stabhochsprung mit drei Metern. Im Kugelstoßen kamen für sie 10,14 Meter dazu. Sprinter Janis Schmidt lief die 100 Meter in 11,71 Sekunden und die doppelte Distanz in 23,79 Sekunden (Platz zwölf). Auf Rang neun landete Teamkollege Tim Dillemuth, der in 23,63 Sekunden ins Ziel kam. Über 100 Meter finishte Dillemuth in 12,04 Sekunden.

Bei den Mädels in der W13 war Stella Choi erfolgreich im Ballwurf. Mit 30,50 Metern lag die Fauerbacherin deutlich vorne. Dazu kam ein dritter Platz über die 800 Meter in 2:52,82 Minuten und 11,32 Sekunden über 75 Meter. Hier verpasste Choi das Finale knapp. In der W12 ging der Sieg im Ballwurf ebenfalls an den TSV Friedberg-Fauerbach. Charlotte Heptner kam auf 33 Meter - Platz eins. Über 75 Meter schaffte sie es nach 11,72 Sekunden im Vorlauf ins Finale. Hier war dann etwas die Luft raus. 12,03 Sekunden bedeuteten am Ende Rang sechs.

Auch interessant

Kommentare