1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Miguel Feyh trumpft in Rodheim auf

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

IMG_6846_120522_4c
Miguel Feyh vom Dauernheimer TV »Die Kängurus« führt Hessen im Landesvergleich zum Erfolg und seinen Club bei der Team-DM auf den Silberrang. © pv

Bei der Deutschen Trampolin-Meisterschaft am Wochenende freute sich Ausrichter SG Rodheim über insgesamt 400 Zuschauer an beiden Tagen. Der Dauernheimer Miguel Feyh turnte herausragend.

(ckr). Die nationale Trampolin-Elite war am Wochenende in der Wetterau zu Gast und turnte in der Sporthalle Rodheim um die deutsche Meisterschaft der Landesturnverbände und die deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Miguel Feyh vom Dauernheimer TV »Die Kängurus« führte den hessischen Landesverband schon am Samstag zum Sieg im Länderpokal, ehe er bei der Team-DM am Sonntag mit seinen Vereinskollegen aus Dauernheim nochmals auftrumpfte und den Silberrang in der Erwachsenenklasse belegte.

Bei besten Bedingungen war es umso erfreulicher, dass der Wettkampf wieder vor Publikum ausgetragen werden konnte. Entsprechend gut war die Stimmung bereits zu Beginn am Samstagmorgen. Es war deutlich zu spüren, dass sich alle Beteiligten auf die Rückkehr zu »normalen« Bedingungen freuten.

Die Meisterschaft der Landesturnverbände wird sowohl für die weiblichen als auch für die männlichen Aktiven in vier Altersklassen geturnt. Lediglich in der Klasse der Neun- bis Zehnjährigen waren gemischte Teams am Start. Den Weg nach Rodheim fanden zwölf Verbände. Der Hessische Turnverband (HTV) war mit insgesamt acht Mannschaften am häufigsten vertreten. Mit dabei in der Klasse der 17- bis 21-Jährigen war auch Miguel Feyh (Dauernheim). Er vertrat Hessen zusammen mit Jan Dannenberg, Ryan Eschke und Valentin Risch (alle Eintracht Frankfurt). Mit der absoluten Höchstschwierigkeit des Tages und zugleich mit dem Tageshöchstwert trug er maßgeblich dazu bei, dass der HTV in dieser Klasse am Ende ganz oben auf dem Podest stand und den deutschen Meistertitel holte.

Am Sonntag ging das Wochenende in die zweite Runde. 17 Mannschaften aus ganz Deutschland waren an den Wettkämpfen beteiligt. Das Team aus Dauernheim stellte die jüngste Mannschaft in der Erwachsenenklasse und konnte sich gut behaupten. Luca Nordmann, Paul Dousa und Paolo Feyh steuerten wichtige Punkte zum Einzug ins Finale bei. Erneut herausragend war jedoch Miguel Feyh, der bereits im Vorkampf für die Tageshöchstnote sorgte. Im Finale musste sich die junge Truppe letztlich dem erfahrenen Team des MTV Bad Kreuznach geschlagen geben. Aber der Gewinn der Silbermedaille deutet darauf hin, dass mit den »Kängurus« in den nächsten Jahren zu rechnen ist.

Maya Köcher kommt ins Finale

In der gleichen Altersklasse war auch die Rodheimerin Maya Köcher bei den Damen am Start. Zusammen mit Alice Gehrmann, Laura Bock und Nika Neumaier ging sie für Eintracht Frankfurt aufs Gerät. Alle vier Turnerinnen zeigten schöne und stabile Übungen, die für den Einzug ins Finale reichten. Im Finale mussten sie sich - trotz erneut sauber geturnter Übungen - den Teams der TG Dietzenbach, des TSV Ganderkesee und der Mannschaft aus München geschlagen geben. Waren die vier in der Haltung durchaus konkurrenzfähig, entschied letztlich der Schwierigkeitswert über die Ergebnisse. Dennoch zeigte sich das Team um Maya Köcher zufrieden.

Am Sonntagabend ging ein langes Wettkampf-Wochenende zu Ende. Allen Teilnehmern war anzumerken, dass es für sie schön war, einen Wettkampf mit Publikum und toller Stimmung zu erleben. Auch die Verantwortlichen der SG Rodheim zeigten sich zufrieden. Organisatorisch funktionierte alles, zum anderen wurde im Sportzentrum Rodheim wieder mal eine große Veranstaltung geboten. Am ersten Tag kamen ca. 250 Besucher, am zweiten etwa 150.

trampolin1_120522_4c
Maya Köcher aus Rodheim schafft es mit Eintracht Frankfurt bis ins Finale der Team-DM. MERZ © Nicole Merz

Auch interessant

Kommentare