1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mini-Chance auf Klassenerhalt bewahren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

(kun). In der Abstiegsrunde der Herren-Landesliga Mitte empfangen die Handballer der TG Friedberg am Samstagabend um 19 Uhr die Turn- und Sportfreunde aus Heuchelheim vor heimischer Kulisse in der Sporthalle am Seebach.

Durch den jüngsten Heimerfolg gegen die HSG Hungen/Lich haben die Kreisstädter ihre theoretische Chance auf den Klassenerhalt gewahrt. Allerdings scheint das Erreichen von Platz elf kaum noch möglich. »Den TV Idstein noch von Platz elf zu verdrängen, ist utopisch. Das realistische Saisonziel in den verbleibenden drei Partien ist der zwölfte Tabellenplatz«, erklärt TGF-Coach Michael Razen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Rang am Ende zum Klassenerhalt reicht, ist aktuell allerdings eher gering.

Der Gegner aus Heuchelheim belegt derzeit mit 13:7 Punkten den neunten Tabellenrang. »Die Gäste gehen als Favorit in die Partie. Allerdings haben wir durch den jüngsten Sieg das nötige Selbstvertrauen getankt«, gibt sich der Friedberger Übungsleiter kämpferisch.

Bei der deutlichen 23:32-Auswärtsniederlage im Hinspiel hatten die Kreisstädter große Probleme mit der kompakten 6:0-Deckung der Gießener Vorstädter. »Mit Niko Hoffmann, Max Kruse und Björn Hofmann verfügen die Gäste über herausragende Rückraumschützen, die wir in den Griff bekommen müssen. Henry Rinn ist ein sehr spielintelligenter Akteur auf der Mittelposition und Dennis Geier ein starker Rückhalt zwischen den Pfosten«, weiß Razen um die Stärken der Heuchelheimer Akteure. »Wir wollen mit einem Sieg den zwölften Platz behaupten und in der Tabelle vor der HSG Hungen/Lich bleiben. Um die Chance auf den elften Rang zu wahren, müssen wir alle drei verbleibenden Partien gewinnen. Das ist eine große Herausforderung, der wir uns stellen wollen«, erklärt der Friedberger Coach voller Selbstvertrauen.

Auch interessant

Kommentare