1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mit viel Kampf zum Erfolg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

KS_20210925_wz_063_17022_4c_1
Macht eine starke Partie gegen Umkirch: SSC-Spielerin Jeannette Pfeiffer. © Jürgen Keßler

(pm). Der SSC Bad Vilbel hat in der 3. Volleyball-Liga Süd der Damen einen 3:1-Erfolg beim VfR Umkirch gefeiert. Die Gäste waren mit nur acht Spielerinnen angereist.

Umkirch überzeugte zu Beginn mit starken Aufschlägen, gepaart mit starken Abwehraktionen. Nach einer Serie von Annahmefehlern nahm Christoph Haase bei einem Stand von 9:14 eine Auszeit. Der VfR behielt jedoch auch in der Folge die Oberhand und gewann Satz eins mit 25:15.

Die SSClerinnen stellten um, Amelie Krimphoff kam ins Spiel, die gleich mit zwei gekonnten Blockaktionen überzeugte. Im zweiten Satz zeigten die Vilbelerinnen nun von Beginn an ein ganz anderes Gesicht. Da Umkrich jedoch ebenfalls nicht nachließ, wogte das Spiel ständig hin und her. SSC-Kapitänin Anna Laschewski servierte schließlich zweimal in Folge stark und wendete den Rückstand von 18:19 in einen Vorsprung um, der bis zum 26:24 hielt.

Im dritten Abschnitt begannen die Gäste stark, Amelie Krimphoff führte das Team zur frühen 5:1-Führung. In der Crunchtime war es Jeannette Pfeiffer, die mit ihren Aufschlägen das Team von 18:15 zum 22:15 führte. Wenig später gewannen die Brunnenstädterinnen auch den dritten Durchgang (25:17).

Im letzten Satz erkämpfte sich der VfR mit fehlerfreiem Spiel den frühen Vorsprung von 4:0. Nach einer Auszeit von Trainer Haase ging Bad Vilbel mit 12:11 in Führung. Vanessa Stricker entschied den spannenden Satz am Ende mit 25:23 und somit auch das Spiel mit einem Einzelblock für den SSC.

SSC Bad Vilbel: Elbert, Stricker, Pfeiffer, Krimphoff, Hornung, Wassilko, Laschewski, Lotz.

Auch interessant

Kommentare