1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Möller-Elf in Torlaune

Erstellt:

Von: Frank Schneider

Kommentare

(fra). Die SG Nieder-Mockstadt/Stammheim präsentierte sich in der Fußball-Kreisliga A Büdingen in Torlaune und fertigte die Gäste vom VfR Rudingshain mit 7:2 ab. Dank des klaren Erfolgs gegen die Vogelsberger hält die Mannschaft von Trainer Kai Möller als Tabellenvierter den Anschluss zu den Spitzenplätzen.

In der Gruppenliga Frankfurt Ost holte Schlusslicht SV Ranstadt beim 2:2 gegen den FC Gelnhausen den zweiten Saisonpunkt.

Eine Etage tiefer wurde der zwischenzeitliche Höhenflug des VfB Höchst mit einer 1:2-Heimniederlage gegen den starken Aufsteiger SG Wallernhausen/Oberau gestoppt. Tabellenführer Alemannia Gedern siegte im Duell der Gruppenliga-Absteiger 2:0 gegen die Sportfreunde Oberau.

In der Kreisliga A gaben die Sportfreunde Oberau II ihre beim FC Alemannia Gedern II angesetzte Partie kampflos ab. Insgesamt fielen in den Büdinger Ligen einige Partien den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer.

Gruppenliga Frankfurt Ost / SV Ranstadt - FC Gelnhausen 2:2 (2:0): Tore: 1:0 Nico Weber (12./FE.), 2:0 Marlon Laubach (41.), 2:1 Benedikt Kreß (60./FE.), 2:2 (80.) Luca Wegmann.

Kreisoberliga Büdingen / FC Alemannia Gedern - Sportfreunde Oberau 2:0 (1:0): Tore: 1:0 Tom Emrich (2.), 2:0 Anton Krutenko (90.+2).

VfB Höchst - SG Wallernhausen/Fauerbach 1:2 (0:2): Tore: 0:1 Tim Müller (13.), 0:2 Fabian Lauer (32./FE), 1:2 Scott Eckhardt (60.).

Kreisliga A Büdingen / SG Nieder-Mockstadt/Stammheim - VfR Rudingshain 7:2 (2:1): Die Rudingshainer waren völlig chancenlos gegen eine gut aufgelegte Nieder-Mockstädter Offensive. Nach Toren von Christian Steiper, Mark Richter und Yannik Pfannmüller stand es schon nach 28 Minuten 3:0. Daniel Hikele verkürzte zwar in der 40. Minute noch einmal für die Gäste, doch spätestens mit 4:1 von Henning Schwatlo in der 56. Minute war die Partie gelaufen. Die Platzherren blieben bis zum Ende torgefährlich und holten wichtige drei Punkte, um an der Spitzengruppe der Liga dran zu bleiben. - Tore: 1:0 Christian Steiper (11.), 2:0 Marc Richter (24.), 3:0 Yannik Pfannmüller (28.), 3:1 Daniel Hikele (40.), 4:1 Henning Schwatlo (56.), 5:1 Pfannmüller (66.), 6:1 Malte-Claudius Bernhard (67.), 6:2 Hikele (76.), 7:2 Bernhard (90.).

Auch interessant

Kommentare