1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SKV Beienheim: Münk stellt früh die Weichen

Erstellt:

Von: Leon Alisch

Kommentare

woellstadt2_311022_4c
woellstadt2_311022_4c © Nicole Merz

(lab). Der SKV Beienheim punktet nach drei Niederlagen wieder, die TSG Ober-Wöllstadt bleibt Tabellenletzter. Mit 4:1 (3:0) entschied der SKV das Derby der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West am Sonntag für sich. Letztendlich eine verdiente Sache: Schon früh lenkte ein Doppelpack von Steffen Münk das Spiel in seine Bahnen. Danach ackerte Gastgeber Ober-Wöllstadt sich etwas zurück, blieb aber ohne echte Chance auf Punkte.

»Ich denke, das war auch in der Höhe verdient, auch wenn wir wieder einiges liegengelassen haben«, sagte SKV-Trainer Maxi Esposito. Das Spiel begann direkt mit zwei »Geschenken« des Aufsteigers: Der Beienheimer Torjäger Steffen Münk staubte nach wenigen Sekunden nach einem Pressschlag zum 1:0 ab. Dann schob er nach einem Abpraller von TSG-Keeper Nils Kitler zum 2:0 ein (6.). »Das Spiel haben wir in der Anfangsphase schon verloren«, bilanzierte TSG-Sprecher Jörg Linke.

Immerhin berappelte sich das Schlusslicht anschließend etwas, traf durch Tobias Ewald (40.) die Latte. Noch vor der Pause legte allerdings Cristian-Vasile Bodea (42.) per Schlenzer das 3:0 für die Gäste nach. In der zweiten Halbzeit nahm es Beienheim nicht mehr ganz so genau vor dem Tor. Das gab Wöllstadt die Gelegenheit, durch Ewald (68.) per Freistoß auf 1:3 heranzukommen. Ein schönes Tor, aber mit wenig Nutzen. Denn zehn Minuten später machte Owen Hare (78.) mit dem Treffer zum 4:1 den Sack zu.

Für Beienheim geht es damit zurück in das Mittelfeld. Ober-Wöllstadt läuft weiter hinterher. »Der Auftritt heute war eher schlechter einzuordnen als das Spiel vor einer Woche gegen Oberrad«, so Linke. Die Partie sei phasenweise allerdings generell auf mäßigem Niveau gewesen.

TSG Ober-Wöllstadt: Kitler; Düring, Gondolf (ab 70. Bechtloff), Amouzong, Loppe, Jallow, Schusterschitz, Menges, Ewald, El Maimouni (ab 86. Sen), Bakanhan (ab 46. Adam).

SKV Beienheim: Schäfer; Eiser, Bodea, Münk (ab 55. Yasaroglu), Dogot, Reichardt (ab 64. Danowski Franco), Muntean, Darren Lee Hare (ab 55. Döring), Bindewald (ab 55. Rienmüller), Ehrlicher (ab 64. Blockus), Owen Hare.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Muthig (Pfaffenhausen). - Zuschauer: 90. - Tore: 0:1 (1.) Münk, 0:2 (6.) Münk, 0:3 (42.) Bodea, 1:3 (68.) Ewald, 1:4 (78.) Owen Hare.

woellstadt8_311022_4c
woellstadt8_311022_4c © Nicole Merz

Auch interessant

Kommentare