1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nach drei Jahren in der Bundesliga: SC Dortelweil steigt ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

KS_20220528_wz_012_300522
Enttäuscht: Die B-Juniorinnen des SC Dortelweil sind aus der Bundesliga abgestiegen. © Jürgen Keßler

Die Enttäuschung ist groß. Der SC Dortelweil steigt nach drei Jahren aus der B-Juniorinnen-Bundesliga ab.

Nach dem Abpfiff sanken die B-Juniorinnen des SC Dortelweil gleichermaßen erschöpft wie enttäuscht regelrecht zusammen. Die Trainer Claudius Weber und Joschka Hobitz hatten reichlich Trost zuzusprechen. Von der Seitenlinie kam Applaus. Es gab Beifall für einen engagierten Auftritt gegen die TSG Hoffenheim, den man in letzter Minute mit 0:1 verlor. Nach drei Jahren muss die U17 des SC Dortelweil die Bundesliga verlassen. Da der unmittelbare Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt, der 1. FC Donzdorf, gegen Greuther Fürth mit 4:0 gewann, hätte auch ein Sieg Dortelweil nicht mehr retten können. Unter den Zuschauern machte der Spielstand aus Donzdorf immer wieder die Runde, auf dem Platz kämpfte eine Dortelweiler Mannschaft würdevoll gegen den Tabellenzweiten. »Ich denke, wir können die Bundesliga mit erhobenem Haupt verlassen«, sagte Co-Trainer Joschka Hobitz nach dem Spiel.

Seine Mannschaft hatte lange Zeit vieles richtig gemacht. Da Marie Narewski (Knöchelverletzung) kurzfristig ebenfalls ausgefallen war, spielten die Wetterauerinnen erstmals in dieser Runde mit Dreierkette. Hannah Holtschneider stellte man aufgrund ihrer Schnelligkeit auf Außen, und so generierten die Gastgeberinnen im ersten Durchgang diverse Chancen - knapp vergab beispielsweise Mara Hambrock nach einer Hereingabe Holtschneiders nach 15 Minuten. Hoffenheim beschränkte sich auf wenige Abschlüsse und wurde nach dem Seitenwechsel etwas besser. Richtig zwingend war die TSG allerdings nicht, während Dortelweil durch Hambrock (48.) und Benkovic (50.) vergab. Erst als die Partie schon in ihren Endzügen war, schoss Anna Wagner (80.) die TSG nach einem geblockten Freistoß zum 1:0-Sieg.

»Es war nicht das heutige Spiel, dass über unseren Abstieg entschieden hat, sondern es waren viele weitere Spiele«, fand Dirk Münkel, Jugendleiter des SC Dortelweil, passende Worte. Das Abenteuer Bundesliga ist im Bad Vilbeler Vorort nun erstmal beendet. Es geht weiter in der Hessenliga - wo auf die Mannschaft ein Wettkampf außerhalb des nationalen Trubels, aber mit anderer sportlicher Rolle wartet.

SC Dortelweil: Pechan - Zeller, Scholze, Bernhardt - Geppert (53. Wiediger), Kröll, Bari, Holtschneider - Benkovic (67. Stachnowski) - Hambrock, Hahn.

Im Stenogramm / SR: Schandry (Königstein). - Zuschauer: 150. - Tor: 0:1 (80.) Wagner.

Auch interessant

Kommentare