Fußball

Nach KOL-Spiel: Geldstrafe für Türk Gücü Friedberg

  • Michael Nickolaus
    VonMichael Nickolaus
    schließen

(mn). Das Kreisstadt-Duell in der Fußball-Kreisoberliga zwischen Türk Gücü Friedberg und dem VfB Friedberg vom 24. Oktober hatte ein Nachspiel vor dem Kreissportgericht, das erstmals mit Klaus Häuser (SV Ober-Mörlen) als neuem Vorsitzenden in Ober-Mörlen zusammengekommen ist. Mit seinen Beisitzern Egon Antmansky (Traiser FC) und Bernhard Döll (FC Massenheim) ahndete Häsuer das Auftreten einiger Türk Gücü-Zuschauer als »Unsportliches Verhalten in einem leichten Fall« mit der Strafe von 50 Euro und übertug dem Hessenligisten auch die Verfahrenskosten (insgesamt 159,50 Euro).

Bei der mündlichen Verhandlungen waren verbale Entgleisungen seitens der Gastgeber teils eingeträumt worden. Ein VfB-Spieler habe während der Partie immer wieder durch Gesten und Worte die Atmosphäre angestachelt. Der Schiedsrichter hatte derlei Bekundungen nicht sanktioniert. Der VfB hatte die Partie mit 4:2 gewonnen.

Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare