1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Neuhof kommt bei Tageslicht aufs Burgfeld

Erstellt:

Von: Pedro Acebes Gonzalez

Kommentare

_1730-7988-19_181122_4c
Alit Usic genießt mit Türk Gücü Friedberg zum Hinrunden-Start Heimrecht. © Timo Jaux

(ace). Nachdem bereits im September ein Spieltag der Rückrunde in der Fußball-Hessenliga eingeschoben worden war, geht es bis zur Winterpause noch mit vier Spieltagen aus dem zweiten Saisonabschnitt weiter. Türk Gücü Friedberg erwartet am Samstag bereits um 14.30 Uhr am heimischen Burgfeld den SV Neuhof.

Da die Gäste aus der Region Fulda dem Ansinnen der Kreisstädter nach einer Austragung bei Tageslicht auf dem Kunstrasenplatz zustimmten, konnte die Begegnung vom ursprünglichen Termin um 17 Uhr entsprechend vorverlegt werden. Im Hinspiel am 7. August siegten die Friedberger am Monte Kali durch Tore von Noah Michel, Ren Gatamura und Toni Reljic mit 3:2. Die Gäste reisen mit zwölf Zählern als Tabellenschlusslicht nach Friedberg und konnten aus den letzten neun Begegnungen nur einen Zähler ergattern. Dieser wurde jedoch bei der U21 von Eintracht Frankfurt in den Schlussminuten geholt, als die Männer von Trainer Alexander Bär in den Schlussminuten aus einem 0:2 noch ein 2:2 machten.

Neuhof stieg 2019 aus der Verbandsliga Nord auf, profitierte in den beiden wegen der Corona-Pandemie abgebrochenen Spielzeiten von der Aussetzung des Abstiegs und qualifizierte sich in der Vorsaison überraschend für die Aufstiegsrunde, was gleichbedeutend mit dem vorzeitigen Klassenerhalt war. Der Verein fährt seit Jahren ein besonderes Konzept, setzt auf Spieler aus dem europäischen Ausland, überwiegend aus osteuropäischen oder spanischsprachigen Ländern.

Für Türk Gücü gilt es, die gute Tabellenposition mit Rang drei in den letzten Spielen des Jahres zu festigen. Spitzenreiter FC Gießen ist fünf Punkte enteilt, aber die U21 der Eintracht liegt nur einen Zähler vor den Kreisstädtern. Auch wenn Trainer Enis Dzihic in den letzten Wochen immer wieder sagte, man wolle »den Blick auf die Tabelle ausblenden«, steht Friedberg weiterhin hervorragend da. Ein Selbstläufer werde die Partie gegen die technisch beschlagenen Fußballer aus Neuhof aber nicht. Mit der nötigen Konzentration sollten die Punkte aber beim Tabellendritten bleiben.

Auch interessant

Kommentare