1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nichts zu holen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Uwe Born

Kommentare

(ub). Weil es in einer Nachholpartie vom 27. Spieltag auch gegen die FG Seckbach nichts zu holen gab, wird für den FC Olympia Fauerbach der Gruppenliga-Abstieg immer wahrscheinlicher: Trotz Heimvorteils zogen die Fußballer aus dem Friedberger Stadtteil gegen den Rangelften mit 0:2 (0:0) den Kürzeren und gingen seit der Rückrunden-Fortsetzung Anfang März im siebten Versuch zum sechsten Mal leer aus.

Seckbach verfügte in einem vom Kampf geprägten Duell zunächst zwar über leichte optische Vorteile, kam in Halbzeit eins aber nur zu einer zwingenden Chance: Julen Herrero Cennamo hämmerte das Leder nach 34 Minuten ans Lattenkreuz. Vorher hatten Alexander Sarkisjan (8.) und Jonas Kocatürk (27.) für Fauerbach die Führung auf dem Fuß - beide scheiterten an FG-Keeper Jonas Hess.

Auch nach dem Wechsel gab’s für die Platzherren durchaus Möglichkeiten: Erst vergab Said Sharza (60.), zehn Minuten später wurde Anikat Kumar im Strafraum gefoult, doch der Pfiff des Referees blieb aus. Ein torloses Remis lag in der Luft, doch es kam anders: Seckbachs Raphael Sahl zeichnete nach einer Linksflanke für die Gäste-Führung verantwortlich (82.), während der eingewechselte Emir Kirci kurz vor dem Abpfiff den 0:2-Endstand besorgte.

Auch interessant

Kommentare