1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nidderauer Kurz bezwingt Clemens

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(tj). Der Nidderauer Nico Kurz hat nach einer Durststrecke bewiesen, dass er im Konzert der weltbesten Dartsspieler mithalten kann. Bei den International Darts Open in Riesa schaffte es der 25-Jährige dieser Tage über die Qualifikation ins Hauptfeld, wo er in der ersten Runde die deutsche Nummer eins Gabriel »Gaga« Clemens besiegte. Nach einem hochklassigen Match siegte Kurz mit 6:

3. Damit nahm er erfolgreich Revanche für die Zweitrundenniederlage bei der PDC-WM im vergangenen Jahr in London.

Kurz war nach dem Erfolg die Erleichterung deutlich anzusehen. Der zweifache WM-Teilnehmer hatte die WM 2022 verpasst und auch im Januar die Q-School wegen Rückenproblemen abbrechen müssen: »Die letzten Monate liefen nicht so gut. Spielerisch, aber auch vom Kopf her war ich nicht so da gewesen.«

In der zweiten Runde war Kurz beim 0:6 gegen den klaren Favoriten Dirk van Duijvenbiode (Niederlande) dann allerdings chancenlos. Das Turnier im sächsischen Riesa, das die European Tour der Saison 2022 eröffnete, gewann der Weltmeister von 2021 Gerwyn Price (Wales) im Finale mit 8:4 gegen den amtierenden Weltmeister Peter Wright (Schottland).

Für den Nidderauer war es das dritte Mal in seiner Karriere, dass er auf der European Tour in die zweite Runde eingezogen war.

Auch interessant

Kommentare