1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Niederlage nach Marathon-Match

Kommentare

_1839-8420-24_100623_4c
Der Friedberger Sascha Soltysiak weiß für die Braves in der Offensive zu überzeugen. © Timo Jaux

(pm). Die Friedberg Braves haben in der Baseball-Landesliga eine 18:19-Niederlage bei den Gießen Busters kassiert. In der Tabelle belegen die Kreisstädter nach drei Niederlagen aus vier Spielen den fünften Platz im Sechser-Klassement.

Die Busters konnten zügig die Führung übernehmen und ihren Vorsprung auf 7:2 ausbauen. Moral zeigten die Braves, die dank einer guten Teamleistung mit guten Hits in der Offensive die Partie drehen konnten. 11:8 führte Friedberg nach dem vierten Inning. Gießen verkürzte zunächst auf 10:11, konnte bis zum Ende des achten Innnings dann erneut die Führung übernehmen. Das neunte - und eigentlich letzte Inning des Tages - stellte die Partie dann auf den Kopf. Die Braves lagen mit Beginn dieses Durchgangs noch mit drei Runs zurück, konnten mit vier Runs aber einen erneuten Führungswechsel erzwingen. Den Busters aus Gießen gelang danach noch der Ausgleich. Dank eines guten Spielzuges durch Shortstop Riegger mit einem starken Wurf auf die First Base konnten die Friedberger aber das Unentschieden erst einmal festhalten. Es folgte die Verlängerung. Im zehnten Inning legte Gießen den spielentscheidenden Run nach.

»In anderen Sportarten hätte man nach neun Innings von einem leistungsgerechten Unentschieden gesprochen. Beide Mannschaften sind sich auf Augenhöhe begegnet. Die Partie war mit fünf Stunden in der prallen Sonne lange und anstrengend«, sagt Hendrik Slabsche, der als Coach für den verhinderten Jonas Meurer eingesprungen war. Hervorzuheben sind Michael De Molder, der 200 Pitches zu werfen hatte, Colin Bernhöft, der erstmals auf der Catcher-Position zum Einsatz kam und ebenso wie Sascha Soltysiak auch offensiv überzeugen konnte. Zur nächsten Partie sind am 17. Juni (13 Uhr) die Wiesbaden Flyers auf der Seewiese zu Gast.

Auch interessant

Kommentare