1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Noch elf Endspiele

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

(pm/gae). Nach der Beurlaubung von Diego Ocampo wird der langjährige Frankfurter Assistant-Coach Klaus Perwas das Team betreuen und am Sonntag (15 Uhr) in der Basketball-Bundesliga bei den Löwen Braunschweig an der Linie stehen. Für Perwas keine neue Erfahrung, übernahm er diese Aufgaben schon zu Zeiten, als Gordon Herbert oder Muli Katzurin Headcoaches der Skyliners waren und aus gesundheitlichen oder privaten Gründen verhindert waren.

Braunschweig ist derzeit Elfter. Neun Siege und 14 Niederlagen stehen für das Team von Trainer Jesus Ramirez in der Statistik. Frankfurt liegt auf Rang 17 und verbuchte bisher fünf Siege bei 18 Niederlagen. Die Hessen zogen mit der Entlassung von Ocampo nach der Niederlage gegen Würzburg am Mittwoch die Reißleine. Es bleiben elf »Endspiele« um den Klassenverbleib zu sichern.

Genauso viele Begegnungen haben die Gießen 46ers noch auszutragen, die - punktgleich mit den Skyliners - die Rote Laterne haben. Die Lahnstädter ereilte am Donnerstag beim Mitteldeutschen BC der nächste Rückschlag. Mindestens ein Qualitätsspieler fehlt den 46ers. Als der psychisch und physisch angeschlagene Allrounder BJ Blake nach zehn Spielen zurück in die USA ging, nachdem sein Bruder erschossen worden war, hätten der geschäftsführende Sportdirektor Sebastian Schmidt und Coach Pete Strobl adäquaten Ersatz verpflichten müssen. Dies passierte nicht.

Bis Donnerstag hofften die Fans noch auf eine mögliche Rückkehr von Blake, der weiterhin in Kontakt mit den 46ers steht. Schmidt erklärte aber in der Halbzeit des MBC-Spiels bei MagentaSport, dass es für beide Seiten passen und Blake in einer stabilen Verfassung sein müsse. Im Moment sei man davon weit entfernt.

Auch interessant

Kommentare