1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nur virtuelle Angebote

Erstellt:

Von: Christoph Sommerfeld

Kommentare

image4ORNL9FP_291221
So könnte es bis zum Silvestertag auch auf einigen Wegen in der Wetterau aussehen. Ausdauersportler drehen »virtuell« ihre Runden. © Nicole Merz

Das war zu befürchten. Einen Präsenzlauf mit Massenstart wird es nach den neuesten Corona-Regeln nicht geben. Alternative Angebote halten die Veranstalter in Gießen und Rodenbach bereit.

Am Silvestertag zieht es die Ausdauersportler der Wetterau regelmäßig in die Nachbarschaft. Die Läufe in Gießen und Frankfurt bieten mit teilweise vierstelligen Teilnehmerzahlen für gewöhnlich ein ideales Umfeld für einen bewegenden und bewegten Kehraus unter Sportkameraden. Die Pandemie macht den Veranstaltern aber weiterhin - zumindest teilweise - einen Strich durch die Rechnung. Der eigentlich als Präsenzveranstaltung geplante Silvesterlauf in Frankfurt fällt aufgrund der neuen Corona-Regelungen komplett aus. Das Gießener Event findet am Freitag - wie schon länger geplant - virtuell statt. Für eine ähnliche Variante hat sich unterdessen der Veranstalter in Oberrodenbach entschieden.

Anmeldungen noch bis Freitag möglich

Nördlich der Wetterau hat sich das LAZ Gießen fast schon spezialisiert auf die virtuelle Version, die im Vorjahr bereits den Präsenzlauf ablöste. Dies bedeutet, dass die Läufer von jedem Ort, an dem sie sich befinden, teilnehmen können. Die Aufzeichnung der Daten erfolgt mit einer Lauf-Uhr oder einer -App. Nachdem der Lauf/Walk beendet ist, wird die Zeit mit einem Beweisbild über einen Upload-Link zur Ergebnislistenauswertung transferiert. Alle Teilnehmer können sich eine Startnummer sowie eine Urkunde ausdrucken.

Wie schon im Vorjahr können sich die Aktiven unter www.silvesterlauf-giessen.de oder www.laz-giessen.de online voranmelden. Dies wird noch bis Freitag um 14 Uhr möglich sein. Bisher haben sich mehr als 500 Teilnehmer aus sechs Ländern für den Gießener Lauf angemeldet.

Es werden - wie gewohnt - drei Strecken (fünf km - zehn km, Halbmarathon) angeboten. Der Start sollte jeweils um 10 Uhr an der virtuellen Startlinie erfolgen, um den Wettkampf-Charakter zu fördern. Es besteht jedoch die Möglichkeit, den Lauf zwischen 10 und 14 Uhr am Silvestertag zu absolvieren. Auch Walker und Nordic-Walker sind auf der Fünf-km- und Zehn-km-Strecke willkommen. Für alle Hundeliebhaber ist erneut eine »Gassi gehen«-Runde über 2,5 km im Angebot. Als Laufstrecke stehen auch die Originalstrecken »Rund um den Schiffenberg« zur Verfügung. Eine gpx-Datei zum Download findet man auf der Homepage des Vereins. Mit Hilfe einer Navigations-App kann dann die Strecke absolviert werden.

»Sollten Sie mit mehreren Teilnehmern den virtuellen Silvesterlauf bestreiten, so beachten Sie die aktuellen Vorgaben der Bundesregierung bezüglich der Kontaktbeschränkung, Hygienevorschriften und Abstandsregelungen sowie die Straßenverkehrsordnung«, lässt Martin Theimer vom Veranstalter wissen.

Ein wenig Wettkampfatmosphäre

Der TV Oberrodenbach hatte im Main-Kinzig-Kreis zunächst eine Präsenzveranstaltung geplant, muss nun aber der aktuellen Lage Tribut zollen. Seit Montag bis einschließlich Freitag besteht die Möglichkeit, die TVO-Silvesterlaufstrecken virtuell und doch ein bisschen real zu laufen. Anders als in Gießen, können die Teilnehmer also nicht irgendeine beliebige Strecke laufen, sondern kommen nach Oberrodenbach, um die ausgeschilderte(n) Strecke(n) an einem Tag und einer Uhrzeit ihrer Wahl zu laufen. Innerhalb von fünf Tagen sollten sich die Personen Corona-konform verteilen. »Gerne können sich die Leute untereinander absprechen, um zumindest ein wenig Wettkampfatmosphäre zu schaffen«, teilt Organisationsleiter Michael Marquardt auf der Vereinshomepage mit. Natürlich hat jeder für die Einhaltung der Corona-Regeln zu sorgen.

Neben den Schülerläufen finden die Läufe über 5,45 km sowie über 10,25 km statt. Die Duschen in der Südhanghalle und das Clubheim bleiben geschlossen. Eine Siegerehrung kann nicht angeboten werden. Im Start- und Ziel-Bereich werden Getränke, jedoch keine Speisen verkauft. Alle weiteren Einzelheiten und den Link zur Anmeldung gibt’s unter heldendessports.de.

Die 43. Auflage des Frankfurter Silvesterlaufs musste derweil am vergangenen Sonntag abgesagt werden. Bis zuletzt hatte man beim Veranstalter Spiridon Frankfurt gehofft, den Traditionslauf - wenn auch mit weniger Teilnehmern und unter Berücksichtigung der nun strengeren Auflagen - am Freitag durchführen zu können. JTH/CSO/PM / FOTO: NIC

Auch interessant

Kommentare