1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ostheim festigt Rang zwei

Erstellt:

Von: Michael Stahnke

Kommentare

(msw). Am achten Spieltag der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren (Gr. 2) gewann der TSV Ostheim sowohl mit 9:4 beim TTC Hain-Gründau als auch mit 9:2 gegen den TTV Nieder-Gründau und festigte somit den Relegationsplatz zwei. Bereits ziemlich abgeschlagen ist hingegen der TV Okarben, der sich zwar mit 9:0 gegen den TTC Assenheim durchsetzte, in gleicher Höhe aber auch beim Spitzenreiter TG Langenselbold III unterlag.

Im Kampf gegen den Abstieg machte der SV Fun-Ball Dortelweil durch einen 9:7-Erfolg im Aufsteiger-Duell gegen Nachrücker TTV Selters Boden gut. Dagegen wird die Luft für Assenheim nach einer weiteren 1:9-Packung beim Aufsteiger SG Bruchköbel immer dünner. Weiterhin auf einem der drei direkten Abstiegsplätze liegt die SG Rodheim, die sich mit 6:9 dem TTV Nieder-Gründau geschlagen geben musste.

TV Okarben - TTC Assenheim 9:0: Ohne Stumpf, David Malaika, Adam Malaika und Schmitter waren die Assenheimer ohne jede Chance. Um den deutlichen Sieg der Okarbener, die aber mit Neumann-Reckziegel, Martin und Neumann auch drei Akteure zu ersetzen hatten, machten sich Bundesmann/Kessler, Beller/Lamprecht (11:9, 14:12, 14:12), Langlitz/Frenkel, Anne Bundesmann, Olaf Beller, Christian Kessler (11:9, 7:11, 11:8, 16:14), Martin Langlitz, Julius Lamprecht und Sven Frenkel verdient.

TG Langenselbold III - TV Okarben 9:0: Die nur zu fünft angetretenen Okarbener machten beim Spitzenreiter keinen Stich und dürften es jetzt auch schwer haben, die Vizemeisterschaft noch zu erreichen. Neumann-Reckziegel und Martin konnten nur durch Sven Frenkel ersetzt werden, der mit 11:9, 4:11, 9:11, 11:7, 6:11 auch als einziger TV-Akteur knapp unterlag. Zwei Matches gingen kampflos an die TG. Ansonsten waren die Gäste völlig chancenlos.

SG Bruchköbel - TTC Assenheim 9:1: Auch in Bruchköbel waren die Assenheimer wieder ohne Stumpf, Adam Malaika und Schmitter im Einsatz, sodass nur David Malaika überhaupt ein Ehrenpunkt gelang. Pech hatten noch Maaß/Wagner (11:6, 4:11, 12:10, 8:11, 9:11) und Michael Stumpf/Niklas Weitzel (11:6, 11:8, 9:11, 6:11, 3:11).

SG Rodheim - TTV Nieder-Gründau 6:9: Die Rodheimer mussten auf Wagner und Hartmann verzichten, sodass es am Ende auch mit etwas Pech nur zu sechs SG-Zählern von Schnäker/Gruchow, Sascha Groß, Dennis Schnäker, Behrang Sadeghi-Hösch und Patrick Festel (2) reichte. Speziell Groß (8:11, 9:11, 10:12), Sadeghi-Hösch (10:12 im fünften Satz), Martin Gruchow (9:11 im fünften Satz) und Harald Stock (11:5, 12:14, 13:11, 8:11, 5:11) hätten die Gastgeber auch auf die Siegerstraße führen können. Leschik und Rack fehlten bei Nieder-Gründau.

SV Fun-Ball Dortelweil - TTV Selters 9:7: Dortelweil gewann knapp, aber verdient. Frinta/Haase (2), Steven Frinta (2, davon einer 13:11, 12:10, 7:11, 11:8), Marcel Kwatera (11:13, 12:10, 11:6, 10:12, 11:7), Torsten Haase (2, davon einer 13:15, 11:5, 8:11, 13:11, 11:6), Frederik Sagermann und der für Anft spielende Carsten Linne erkämpften für Fun-Ball den wichtigen Gesamtsieg. Kwatera/Linne (7:11, 9:11, 11:8, 11:8, 9:11), Kwatera (13:15, 11:4, 10:12, 11:5, 7:11) und Sagermann (0:11, 11:9, 9:11, 11:5, 11:13) verloren erst in Satz fünf.

TTC Hain-Gründau - TSV Ostheim 4:9: Die Ostheimer waren auch ohne Szymanski und Mazur recht souverän, wobei Dreiser/Trautmann, Brendel/Müller, Ralf Dreiser (11:9, 6:11, 11:4, 9:11, 11:9), Stefan Trautmann (2), Matthias Brendel (2), Burkhard Müller und Frank Stellmann (11:9, 5:11, 12:10, 4:11, 11:8) die TSV-Zähler zusammen trugen. Knapp unterlagen noch König/Stellmann (8:11, 11:7, 11:13, 11:8, 9:11). Topspieler Einschütz fehlte bei Hain-Gründau.

TSV Ostheim - TTV Nieder-Gründau 9:2: Nieder-Gründau hatte Leschik, Feustel und Rack zu ersetzen. So hatten Dreiser/Trautmann, Brendel/Müller, Ralf Dreiser (2, davon einer 11:8, 7:11, 11:8, 14:12), Felix König (2), Stefan Trautmann, Matthias Brendel und Burkhard Müller nur wenig Widerstand zu brechen. Szymanski und Mazur fehlten den Butzbacher Vorstädtern.

Auch interessant

Kommentare