1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Personeller Neuanfang beim Turngau Wetterau-Vogelsberg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Schneider

Kommentare

vorstand2022_041022_4c
Der neue geschäftsführende Turngau-Vorstand (v. l.): Carsten Steinkopf, Christiane Juschzak, Katja Reutzel, Dominic Fink und Björn Günther (r.). Ehrenvorsitzende Rosel Schleicher (2. v. r.) gehört als Ehrenvorsitzender weiterhin zum erweiterten Vorstand. © Frank Schneider

Christiana Juschzak steht an der Spitze des Turngaus Wetterau-Vogelsberg. Ulrich Riemer und einige seiner Mitstreiter scheiden beim Gauturntag nach langer Zeit aus dem Führungsgremium aus.

(fra). Beim Turngau Wetterau-Vogelsberg bricht ein neues Zeitalter an. Nach den vollzogenen Wahlen im Rahmen des Gauturntags saß in der Glauberger Mehrzweckhalle ein nahezu komplett neues Vorstandsteam auf dem Podium. Christiana Juschzak aus Stammheim löste den Florstädter Ulrich Riemer an der Spitze der über 30 000 Mitglieder starken Vereinigung ab.

Nach neunjähriger Amtszeit hatte Riemer - wie bereits zuvor angekündigt - aus persönlichen Gründen auf eine neuerliche Kandidatur verzichtet. »Die Arbeit als Turngau-Vorsitzender hat mir sehr viel Spaß gemacht und mich persönlich auch wesentlich weitergebracht, doch ohne Falko hätte ich das nicht geschafft«, erklärte Riemer. Damit war der langjährige Geschäftsführer Falko Haust aus Dauernheim gemeint, der nach knapp 20 Jahren ebenfalls auf eigenen Wunsch aus dem geschäftsführenden Turngau-Vorstand ausschied. Ebenso lange war Kassiererin Julia Metzger (Berstadt) in verschiedenen Positionen im Vorstand tätig. Auch sie trat nicht mehr an. Während Metzger und Haust im späteren Verlauf des Gauturntags zu Ehrenmitgliedern des Turngaus ernannt wurden, trägt Riemer nun den Titel »Ehrenvorsitzender«. Somit wird er - wie auch seine Vorgängerin Rosel Schleicher, die Ehrenvorsitzende ist - weiterhin dem Vorstand angehören.

Die Geschäfte führen fortan aber andere. Neben Juschzak wurden Carsten Steinkopf (Eintracht Glauberg) und Björn Günther (Sport-Union Nieder-Florstadt) neu in den geschäftsführenden Vorstand gewählt. Katja Reutzel (TV Kefenrod) und Dominic Fink (KSV Klein-Karben) blieben dem Führungsgremium erhalten. Zur neuen Vorsitzenden der Turnjugend wurde Johanna Günther gewählt, Carsten Rubisch zudem als Leichtathletik-Fachwart bestätigt. Die neu gewählte Turngau-Vorsitzende kann eine gut 20-jährige Vorstandserfahrung innerhalb der SG Stammheim vorweisen. »Ich habe Lust auf die neue Aufgabe«, betonte Juschzak.

Die Neubesetzung des Vorstands war ein über mehrere Monate andauernder Prozess. Corona-bedingt war der Gauturntag 2021 ausgefallen. Doch bereits für diesen Zeitpunkt war das Ausscheiden von Riemer, Metzger und Haust angekündigt. Die Suche nach den Nachfolgern blieb lange Zeit erfolglos. Etliche Gespräche unter der Federführung von Rosel Schleicher waren vonnöten, um eine zukunftsfähige Lösung zu präsentieren.

Zugleich wurde im Rahmen der Versammlung eine Satzungsänderung präsentiert. Anfallende Aufgaben werden künftig innerhalb des Vorstands verteilt. Viele Arbeiten sind somit nicht mehr per Definition an ein bestimmtes Amt gebunden. Über eine Stunde nahmen sich die Delegierten in Glauberg Zeit, um die diese und andere Schwerpunkte der neuen Satzung zu diskutieren. Am Ende herrschte Konsens, und die neu ausgearbeitete Satzung wurde mehrheitlich verabschiedet.

Nur 15 Vereine senden Delegierte

Als letzte Amtshandlung führte Riemer im Auftrag des Hessischen Turnverbandes Ehrungen durch. Die Ehrennadel in Gold erhielten Falko Haust, Katja Reutzel, Julia Metzger und Christine Haust. Die Silberne Verbandsnadel gab es für Sören Haust und Kalle Zinnkann.

Weniger erfreulich ist der Rückgang der Mitgliederzahlen. Auch die Resonanz beim Gauturntag war überschaubar. Lediglich 15 von 120 im Turngau organisierten Vereinen sendeten Delegierte. Von insgesamt 427 stimmberechtigten Personen waren nur 52 anwesend.

Auch interessant

Kommentare