1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rätselraten bei Team Wetterau II

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dieter Pfeiffer

Kommentare

Nora-LeeHofmannBadea_171_4c_1
Nora-Lee Hofmann Badea zeigt im Wettkampf in Großenhausen als einziges Mitglied im Team Wetterau II Normalform. © Dieter Pfeiffer

(stp). Großes Rätselraten herrschte bei den Schützinnen, Schützen und Betreuern des Sportschützenteams Wetterau II nach der unerwarteten Niederlage in der Luftgewehr Oberliga in Großenhausen. Mit 2:3 Punkten und 1501:1519 Ringen ging die Begegnung knapp verloren, und die Mannschaft rutschte auf den vierten Tabellenplatz ab.

Nur die an Position eins gesetzte Nora-Lee Hofmann Badea zeigte Normalform und gewann ihr Duell gegen die Großenhausenerin Alicia Munier klar mit 391:388 Ringen. Auf Position zwei beim Team Wetterau II war Eve Busch (362:382) total von der Rolle und verlor das Treffen gegen Daria Bathon haushoch. Auf Setzplatz drei holte Sophie Fuß (375:373) trotz bisher schlechtestem Saisonergebnis gen den zweiten Einzelpunkt für das Team Wetterau II gegen Patrick Leitner. Ihr an vier gesetzte Mannschaftskollegin Emily Wehrum (373:376) schoss ebenfalls weit unter Form und gab ihr Duell gegen Lukas Kreß knapp ab. Der Mannschaftspunkt ging bei diesen Ergebnissen aus den Duellen mit 19 Ringen Vorsprung an Großenhausen.

In der Wettkampfnachbesprechung ergab es sich, dass möglicherweise die ungewöhnlichen Lichtverhältnisse auf dem Großenhausener Stand eine Ursache für das schlechte Abschneiden gewesen sein könnten. Das Licht im Raum sei von der gleichen Helle gewesen wie auf der Scheibe. Wallenrod siegte in Lanzenhain mit 3:2, und Traisbach blieb daheim gegen Petersberg mit 3:2 erfolgreich.

Die Tabelle: 1. Großenhausen 15:5, 6140, 8:0; 2. Wallenrod 19:6, 7721, 8:2; 3. Traisbach 13:7, 6145, 6:2; 4. Team Wetterau 15:10, 7617, 6:4; 5. Petersberg 7:13, 4517, 2:6; 6. Lanzenhain 4:16, 5998, 0:8; 6. Elm 2:18, 6057, 0:8.

Auch interessant

Kommentare