1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ranstadt weiter in exzellenter Form

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Schneider

Kommentare

_3aSPOLSPORT13-B_101011_4c
Maciej Wolodczenko erzielt beim Ranstädter Schützenfest das wichtige 1:0 für den SVR. ARCHIVFOTO: RLE © Ralph Lehmberg

(fra). In der Fußball-Kreisoberliga Büdingen ist das Derby zwischen der FSG Altenstadt und der SG Nieder-Mockstadt/Stammheim ohne Tore geblieben. Für die FSG war es schon die zweite Nullnummer in diesem Jahr, während sich die Florstädter Spielgemeinschaft zumindest über den ersten Punktgewinn 2022 freuen durfte. Furios war der Auftritt des Tabellenzweiten SV Ranstadt, der den KSV Aulendiebach klar und deutlich mit 8:

0 vom Platz fegte. Der SVR bleibt Zweiter, da Spitzenreiter KSV Eschenrod das Vogelsberg-Derby gegen Blau-Weiß Schotten mit 3:0 gewann.

In der Gruppenliga Frankfurt Ost verfinstert sich die Lage der Sportfreunde Oberau nach der 2:3-Heimniederlage im Duell gegen den direkten Konkurrenten VfB Offenbach. Der Abstieg in die Kreisoberliga droht. In der Kreisliga A Büdingen zog die SG Eintracht Ober-Mockstadt unterdessen im ersten Spiel unter der Regie von Interimstrainer Martin Böcher knapp mit 0:1 bei der SG Usenborn/Bergheim den Kürzeren und rangiert gerade so noch auf einem Nichtabstiegsplatz.

Gruppenliga Ost / Sportfreunde Oberau - VfB Offenbach 2:3 (1:2): Tore: 0:1 Virgil Mihai (1.), 0:2 Serhat Gumus (12.), 1:2 Torben Becker (23.), 2:2 Stefano Amore (53.), 2:3 Imran Gulzar (67.).

Kreisoberliga Büdingen / FSG Altenstadt - SG Nieder-Mockstadt/Stammheim 0:0: In Halbzeit eins entwickelte sich ein Spiel mit wenigen nennenswerten Höhepunkten. Eine Ausnahme stellte die 23. Minute dar, als FSG-Akteur Mario Riedel seinen Mitspieler Engin Akgün bediente und dieser über das leere SG-Tor zielte. Im Gegenzug verzog Tiago Mendes aus aussichtsreicher Position. In der 35. Minute folgte die nächste Großchance für die FSG, als Timo Schneider uneigennützig Mario Riedel bediente, dieser jedoch knapp per Fallrückzieher verzog. Das zähe Spiel setzte sich im zweiten Durchgang fort. In der 60. Minute ließ Timo Schneider eine Hereingabe von Waldemar Kaufmann aus aussichtsreicher Position ungenutzt. Die nächste Chance vergab Mario Riedel in der 65. Minute, als er aus der Drehung SG-Keeper Nico Hofmann den Ball in die Hände schoss. Die SG fand in der zweiten Halbzeit gar nicht mehr statt. Tobias Grübel und Waldemar Kaufmann vergaben in der Nachspielzeit hochkarätige Chancen der FSG. So blieb es beim sehr glücklichen Punktgewinn für die SG Nieder-Mockstadt/Stammheim.

SV Ranstadt - KSV Aulendiebach 8:0 (2:0) / Tore: 1:0 Maciej Wolodczenko (9./Foulelfmeter), 2:0 und 3:0 Dennis Weber (24./55.), 4:0 Özgür Gezici (67.), 5:0 Dennis Weber (70.), 6:0 Darian Zepter (72.), 7:0 und 8:0 Nico Weber (74./82.)

VfR Wenings - FSV Dauernheim 5:1 (1:0) / Tore: Darius Rogozinaru (43.), 2:0 Jan-Niklas Wiegers (62.), 3:0 Radu Bumbar (74.), 4:0 Constantin Toba (76.), 5:0 Marlon Mohr (81.), 5:1 Daniel Paul (89.).

Kreisliga A Büdingen / Spfr. Oberau II - SG Ulfa/Langd 5:1 (1:0): Tore: 1:0 Enis Gjoshi (7.), 1:1 Egon Veliqi (53./Foulelfmeter), 2:1 Xhafer Mustafa (60.), 3:1 Berkant Varol (65.), 4:1 Enis Gjoshi (82./Foulelfmeter), 5:1 Tolga Deniz (83.). - Rote Karte: Blerton Terzija (85. / Ulfa/Langd)

SG Usenborn/Bergheim - SG Eintracht Ober-Mockstadt 1:0 (0:0) / Tor: 1:0 Nick Jüngling (64.).

Auch interessant

Kommentare