Volleyball

Rodheim mit Drei-Satz-Erfolg

(pm). Die Volleyball-Herren der SG Rodheim setzen die Fahrt in Richtung Tabellenspitze der Regionalliga weiter fort. Der Tabellensechste, die TG Hanau, konnte mit 3:0 bezwungen werden.

Nach dem 3:1-Erfolg gegen den Tabellendritten am Vor-Wochenende wollten die Piraten aus der Wetterau an ihre Leistung anknüpfen und den Rückstand zur Spitzenposition verkürzen. Mit einer fast kompletten Mannschaft konnte Rodheim antreten. Der erste Durchgang ging nach mehreren Serien mit 25:18 an die Piraten. Unverändert machten die Rodheimer weiter und konnten die konstante Leistung aus dem ersten Satz beibehalten. Mit einem geschickten Doppelwechsel (Zuspieler Zander für Diagonal Wacker, sowie Diagonal Stodtmeister für Zuspieler Preisendörfer) wurde am Netz die volle Angriffsstärke der SG genutzt und auch der zweiten Satz mit 25:18 zu den eigenen Gunsten entschieden. Die Hausherren wollten im dritten Satz nichts anbrennen lassen und diesmal das Spiel in nur drei Sätzen nach Hause bringen. Trotz größerer Gegenwehr, gelungenen Abwehraktionen und starken Angriffen der Jungendspieler der TG Hanau ging aber auch der Satz mit einem klaren 25:19 für die Piraten zu Ende.

Neben guten Angaben, mehreren Punkteserien im Angriff und im Block sowie sehenswerten Abwehraktionen, angeführt vom Libero und späterem MVP auf Seiten der SG - Morris Liebster -, konnte die SG den Rückstand auf die Tabellenspitze auf drei Punkte verkürzen. Am Samstag sind die Wetterauer um 20 Uhr bei Eintracht Frankfurt zu Gast (Werner-von-Siemens-Schule Frankfurt).

Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare