1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rodheimer Kampf bleibt unbelohnt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(bf). In der Volleyball-Regionalliga der Herren musste sich die SG Rodheim gegen die TuS Kriftel II mit 1:3 geschlagen geben. Nachdem die SG bereits im letzten Spiel gegen Tabellenführer Langen ihre Ambitionen auf die Tabellenführung abschreiben musste, steht sie nun auf dem fünften Platz im Tableau.

Im ersten Satz kamen die Hausherren nur schwer ins Spiel und konnten sich oft nicht gegen die gute Abwehr der Krifteler durchsetzen. Ohne Libero Morris Liebster, der verletzungsbedingt von der Bank aus zuschauen musste, konnte Kriftel schnell einen Vorsprung von fünf Punkten herausspielen und den Satz mit 25:18 gewinnen.

Motiviert und taktisch eingestimmt durch Trainer Johannes Fröhlich starteten die Rodheimer gut in den zweiten Abschnitt und konnten bis zu einem Spielstand von 22:20 stets eine knappe Führung erspielen. Am Ende gelang es jedoch nicht, den Sack zuzumachen. Kriftel glich aus und gewann mit 25:23.

Im dritten Durchgang drehte die SG noch einmal auf. Durch gute Blocks wurden die Angriffe der Gäste immer wieder entschärft. Die Zuspieler Andreas Zander und Peter Preisendörfer setzten die eigenen Angreifer geschickt und variabel ein, sodass der Satz mit 25:20 gewonnen wurde.

Im letzten Abschnitt gelang es jedoch nicht, diese Leistung beizubehalten und die TuS entschied somit den Satz mit einem Punktestand von 25:20 und das Spiel mit 3:1 für sich.

Auch interessant

Kommentare