1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rosbacher punkten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nici Merz

Kommentare

Tennis_schaefer4_190522_4c
Pauline Schäfer (Rosbach/Köppern) gewinnt in der Gruppenliga ihr Doppel (mit Lisa Winzer) und gibt ihr Einzel ab. © Nicole Merz

(kun). Nach einer enttäuschenden 0:6-Heimniederlage zum Saisonauftakt in der Tennis-Gruppenliga der Damen lief es für die Spielgemeinschaft aus Rosbach und Köppern am zweiten Spieltag deutlich besser. 5:1 besiegte man die zweite Mannschaft des Kasseler TC. Auch die Aktiven der Rosbacher Herren punkteten beim 3:3 in Steinheim. Lediglich die Karbener Männer gingen in Frankfurt leer aus.

Damen (4er), Gruppe 10, MSG Rosbach/Köppern - Kasseler TC II 5:1: Leonie Drahovsky (6:3, 7:6), Lisa Winzer (6:4, 5:7, 10:7) und Sabrina May (6:0, 6:0) zeigten mit ihren Matchgewinnen in den Einzeln die Richtung an, in die es für die Rosbacherinnen gehen sollte. Auch ihre Doppel entschieden die Paarungen Drahovsky/May (6:0, 6:1) und Schäfer/Winzer (4:6, 6:1, 11:9) für sich, sodass die Niederlage von Pauline Schäfer (1:6, 1:6) an Position zwei in den Einzeln der einzige Matchverlust des Tages blieb.

Herren (6er), Gruppe 55, FTC Palmengarten III - Karbener SV 8:1: Nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt gab es für die Herren des Karbener SV auch bei ihrem Gastspiel in Frankfurt am dritten Spieltag nichts zu holen. Nachdem Achim Posthaus und Mathias Frankenbach ihre Partien kampflos abgeschenkt hatten, stand die dritte Saisonniederlage des KSV bereits fest, denn Mikael Fickler (4:6, 5:7), Pascal Bähring (1:6, 2:6) und Cedric Gailing (2:6, 2:6) konnten in den Einzeln keinen Satz gewinnen. Yannik Bär (3:6, 6:4, 10:8) erzielte mit seinem Sieg im Match-Tiebreak den einzigen Punktgewinn des Tages für die Wetterauer. Auch die Doppel der Paarungen Fickler/Bähring (1:6, 2:6) und Gailing/Bär (2:6, 5:7) gingen in der Folge an die Gastgeber. Ein weiteres Match verlor Karben kampflos.

Herren (4er), Gruppe 58, TS Steinheim - SV 98 Rosbach 3:3: Ausgeglichen ging es bereits in den Einzeln zu, in denen Peter Walek (6:2, 6:4) und Moritz Delboi (6:4, 6:4) mit glatten Zwei-Satz-Siegen für die Besucher punkteten, während Jan Ole Herwig (4:6, 7:6, 3:10) und Timo von Sturm (6:2, 2:6, 10:12) ihren Gegnern nach umkämpften Partien knapp den Vortritt lassen mussten. Durch die Resultate der Rosbacher Paarungen Herwig/Walek (6:3, 6:3) und Delboi/von Sturm (3:6, 3:6) in den Doppeln waren die beiden knappen Einzel-Niederlagen im Champions-Tiebreak ausschlaggebend dafür, dass die Rosbacher ein besseres Resultat nur um Haaresbreite verpassten.

Auch interessant

Kommentare