1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SC Dortelweil feiert den Verbandsliga-Titel

Erstellt:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

WhatsAppImage2022-05-01a_4c_1
Der SC Dortelweil ist Meister der Verbandsliga Süd (hinten, v. l.:) Jule Heruday, Jasmin Brehmer, Paula Gies, Letizia Lang, Melissa Bohn, Sandra Reisinger, Jasmin Appel, Matea Galic, Trainer Nicolai König; vorne v. l.: Kirsten Bruhns, Jana Harms, Luisa Marie Gaudl, Hannah Marx, Sophie Franke, Lana Kehrmüller, Melina Raiß. © pv

Die Frauen des SC Dortelweil sind vorzeitig am Ziel. In der Aufstiegsrunde der Verbandsliga Süd steht das Team von Coach Nicolai König als Meister fest.

(kun). Aufstiegsjubel in Dortelweil: Mit einem 5:3-Heimerfolg gegen die SG Egelsbach haben die Fußballerinnen des SC Dortelweil den Aufstieg in die Hessenliga perfekt gemacht. In den verbleibenden drei Saisonpartien ist der Elf von SCD-Coach Nicolai König die Tabellenführung in der Aufstiegsrunde der Verbandsliga Süd nicht mehr zu nehmen. Die Spvgg. 08 Bad Nauheim muss in der Abstiegsrunde der Gruppenliga Frankfurt nach einer 2:3-Heimniederlage gegen den FC Neu-Isenburg dagegen weiter um den Klassenerhalt zittern.

Verbandsliga, Aufstiegsrunde / SC Dortelweil - SG Egelsbach 5:3 (3:2): Die Dortelweiler Führung durch Lana Kehrmüller aus der achten Spielminute drehten Caren Biermann (19.) und Katharina Jacobs (30.) zugunsten der Gäste aus Egelsbach. »Mitte der ersten Halbzeit hatten wir eine kurze Schwächephase, in der wir auch die beiden Gegentore kassiert haben. Insgesamt war die Leistung aber sehr gut und der Sieg auch in der Höhe verdient«, konstatierte König, dessen Elf durch einen Doppelpack von Sandra Reisinger (38./45.) bis zur Pause wieder die Führung übernommen hatte. Kurz nach dem Wiederanpfiff sorgten Paula Gies (50.) und Letizia Lang (51.) mit einem Doppelschlag für die Entscheidung. In der Schlussminute verkürzte Jacobs mit ihrem zweiten Treffer zum 3:5-Endstand.

Gruppenliga, Abstiegsrunde / Spvgg. Bad Nauheim - FC Neu-Isenburg 2:3 (1:1): »Die Niederlage geht in Ordnung, da die Gäste deutlich mehr Spielanteile und Torchancen hatten. Unsere Torfrau Carlotta Mayer hat weitere Großchancen von Neu- Isenburg verhindert und uns dadurch vor einer höheren Niederlage bewahrt«, konstatierte Bad Nauheims Trainer Alexander Bönsel nach dem Schlusspfiff. Die Gästeführung durch Romina Susanne Kunze aus der 24. Minute konnte Michelle Schomberg zehn Minuten später zum 1:1-Pausenstand egalisieren. Nach dem Seitenwechsel brachten Sarnpreet Sandhu (50./Direktabnahme aus 16 Metern) und Katerina Kelefis (86./direkt verwandelter 20-Meter-Freistoß) die Gäste auf die Siegerstraße. Der Anschlusstreffer durch Leana Schurig kam für die Nullachterinnen zu spät (89.).

Auch interessant

Kommentare