1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SC Dortelweil: Günther-Doppelschlag wegweisend gegen SV Gronau

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Der Siegeszug des SC Dortelweil setzt sich fort. Der SV Gronau bleibt Vorletzter. Am 28. Spieltag der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West hat Spitzenreiter Dortelweil erwartungsgemäß den abstiegsgefährdeten SV Gronau mit 4:1 (0:0) geschlagen. Die Gronauer hielten eine Halbzeit hinten dicht, worauf Dortelweil in der zweiten Hälfte kurzen Prozess machte.

Ein Doppelschlag nach der Pause, erzielt von Leon Günther, leitete den Dreier des Liga-Primus ein. »Wir waren auch schon im ersten Durchgang dominant, allerdings zu unpräzise in unseren Aktionen. Das hat sich anschließend gebessert, wodurch wir zu einem ungefährdeten Sieg gekommen sind«, bilanzierte Julian Mistetzky, Co-Trainer des SC Dortelweil.

Gronau begann tief stehend und lauerte auf Umschaltmomente. Hin und wieder brachen die Gäste so aus der Defensive heraus durch, doch Chancen waren rar. Am nächsten kam Elvir Pintol dem Torerfolg vor der Pause, vergab freistehend allerdings knapp. »Wenn wir das 1:0 machen, sieht das hier vielleicht ganz anders aus«, sagt Gronau-Sprecher Stephan Firla. Gegen den Tabellenersten muss man seine Chancen allerdings nutzen.

Die Gastgeber beschränkten sich vor der Pause auf einige Distanzschüsse. Richtig interessant wurde es nach Wiederbeginn - denn jetzt kam der »Dosenöffner«. Leon Günther (48.) versenkte einen Freistoß von halblinks zum 1:0 direkt im Netz, und das Spiel nahm seinen Lauf. Fünf Minuten später kombinierte sich Dortelweil über links durch, Dominik Steffen legte ab, und Leon Günther schob ein zweites Mal ein - 2:0. Anschließend brachte Joschua Lyzcarz (65.) die Gronauer mit einem strammen Schuss unter die Latte auf 1:2 heran, Dortelweil war kurz unaufmerksam gewesen. Danach zeigte sich der SCD wieder hellwach: Das 3:1 fiel durch Marvin Strenger (70.) nach einem bärenstarken Dribbling im Strafraum, und das Tor zum Endstand durch Oliver Steffen (83.) per Kopf.

Somit fährt Dortelweil den ersten richtig souveränen Sieg nach drei Wochen ein und marschiert weiter vorneweg. Der Abstand auf Friedrichsdorf beträgt satte neun Punkte.

SC Dortelweil: Rühl; Eiwanger, Dananovic, El Alloui, Pröckl, Stahl (72. Mistetzky), O. Steffen, Günther (77. Dechant), Feiler, D. Steffen (75. Hashemi), Strenger.

SV Gronau: Gruchot; Adu (70. Stoll), Velagic (65. Velagic), Appiah, Pierau (46. Mehmedinovic), Lyzcarz, Yigin, Pintol, Roth, Ivanov, Samoila.

Im Stenogramm / SR: Vogel (Linden). - Z: 110. - Tore: 1:0 (48.) Günther, 2:0 (53.) Günther, 2:1 (65.) Lyzcarz, 3:1 (70.) Strenger, 4:1 (83.) O. Steffen.

Auch interessant

Kommentare