1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SC Dortelweil punktet in Hanau

Erstellt:

Von: Jürgen Keßler

Kommentare

KS_20220812_wz_027_18082_4c
Tugay Kuzpinari und sein SC Dortelweil trotzen dem perfekt in die Saison gestarteten SC 1960 Hanau ein Remis ab. KSS © Jürgen Keßler

Der SC Dortelweil hat auch beim SC 1960 Hanau etwas Zählbares mitgenommen. Eine muntere Verbandsliga-Partie am Mittwochabend endete 2:2.

(lab). Der nächste Punkt für den SC Dortelweil in der Fußball-Verbandsliga Süd: Am Mittwochabend holte der Aufsteiger beim SC 1960 Hanau ein 2:2 (1:2). Gegen die quirlig spielenden Gastgeber hatte man anfangs seine liebe Mühe, fand in der zweiten Halbzeit allerdings immer besser in die Begegnung und hatte gegen Ende sogar noch die ein oder andere Chance auf den Siegtreffer. »Wir haben heute gegen eine wirklich gute Truppe gespielt. Aber die Mannschaft hat gebissen, auch wenn wir am Anfang Probleme hatten. Der Punkt ist in Ordnung«, sagte Co-Trainer Stefan Geppert.

Hanau zeigte dem Aufsteiger früh seine offensive Qualität und startete dominant. Dennoch gelang es den Dortelweilern, jene Dominanz bereits nach zehn Minuten zu durchbrechen: Dominik Steffen schob in Folge einer starken Kombination zwischen Julian Mistetzky und Marvin Strenger zum 1:0 ein. Doch die Führung hielt nicht lange, denn Hanau machte weiter Druck. Ein Abschluss von Shelby Printemps führte zur Ecke, und die brachte Gefahr: Der lange Ball von Kapitän Tobias Meub erreichte den Kopf von Printemps, und dieser vollendete zum 1:1 (16.).

Schlüsselspieler Printemps musste nach 37 Minuten allerdings verletzt den Platz verlassen, doch Hanau blieb weiter präsent. Nach einer Chance Marvin Strengers für Dortelweil (Schuss aus 20 m drüber), traf Travis Parker in Folge eines Ballverlusts des SCD aus 14 m zum 2:1.

Nach der Pause schien Dortelweil den Rückschlag allerdings verdaut zu haben und kam geordnet aus der Kabine. Nach 53 Minuten gab’s direkt eine Ecke, wonach Patrick Eiwanger die Kugel aus dem Gewühl in das Tor bugsierte - der 2:2-Ausgleich. Dortelweil schien die Sache jetzt im Griff zu haben, bis sich Keeper Rühl im Duell mit Kohei Suzuki noch mal ganz lang machte und dem SCD in Hanau den Punkt sicherte. Nach einer Gelb-Roten Karte gegen den Hanauer Özcan Aydin kam auch Dortelweil in der Nachspielzeit nochmals zu Chancen - der Sieg wäre durchaus möglich gewesen. Dennoch war man nach dem Abpfiff mit dem Zähler zufrieden.

SC Dortelweil: Rühl; Eiwanger, Geh, Kuzpinari, Mistetzky, Schlatter (46. Reininger), Hashemi, Stahl (88. Widmann (90.+5 Schleibinger)), Feiler, Steffen (83. Stoss), Strenger.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Radl (Biebesheim). - Zuschauer: 120. - Tore: 0:1 (10.) D. Steffen, 1:1 (16.) Printemps, 2:1 (45.+1) Parker, 2:2 (54.) Eiwanger. - Gelb-Rote Karte: Aydin (82./Hanau).

Auch interessant

Kommentare