1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SC Dortelweil: Remis beim Rangzweiten

Kommentare

(ub). Befürchtungen, der SC Dortelweil werde nach der 1:8-Klatsche bei Rot-Weiß Darmstadt erneut mächtig eins auf die Mütze bekommen, bestätigten sich nicht, eher das Gegenteil war der Fall: Als Gast der SG Bornheim/GW, zu Hause noch ungeschlagener Tabellenzweiter der Fußball-Verbandsliga Süd, zeigte die Mannschaft von SCD-Trainer Frank Ziegler die Zähne, erstritt sich mit einer famosen Teamleistung beim Lokalrivalen ein torloses Remis und war dabei dem Sieg sogar näher als die Platzherren.

»Ich denke, die Bornheimer können sich bei ihrem Keeper Gianluca Colombo bedanken, dass sie nicht als Verlierer vom Platz gegangen sind«, meinte Dortelweils Co-Trainer Stefan Geppert. Die Mannschaft habe sich für den bösen Ausrutscher in Darmstadt in vollem Umfang rehabilitiert: »Wir haben bewiesen, dass wir in der Verbandsliga jedem Rivalen mit der richtigen Einstellung Paroli bieten können.« Zieglers Taktik, defensiv mit einer durch Tugay Kuzpinari und Patrick Eiwanger verstärkten Fünfer-Kette zu operieren, zeigte durchaus Wirkung, denn Bornheimer Gelegenheiten von Format waren im Vergleich zu den Chancen der Wetterauer Gäste eher dünn gesät. Valerio Lettieri daneben (11.), Aaron Neu drüber (26.) - mehr gab’s zunächst nicht. Der SCD blieb die Antwort nicht schuldig. Oliver Steffen scheiterte aus halblinker Position an Colombo (10.), Moritz Feiler verfehlte den Kasten um Zentimeter (26.).

Auch ab den zweiten 45 Minuten ging Dortelweil forsch zur Sache, wobei Oliver Steffen in der 49. Minute (einen Tick zu spät) sowie Feiler zwei Minuten später (Colombo klärte) die Führung hätten erzielen können. Auf der Gegenseite donnerte Bornheims Torjäger Lukas Knell das Leder aus 18 Metern über Yannick Rühls Kasten (56.). Dann kam die beste Zeit der Ziegler-Elf, zumal zwischen der 72. und 82. Minute in vier Fällen ein Gäste-Treffer in der Luft lag, aber partout nicht fallen wollte. Nacheinander hatten Oliver Steffen in drei Situationen (72./80./82.) sowie der eingewechselte Dominik Steffen (82.) freie Schussbahn - Colombo stand ein ums andere Mal im Weg. Dass es zum Schluss (89.) für den SCD noch mal brenzlig wurde, lag an Bornheims Min Jae Kim, dessen Schuss über Rühls Gehäuse strich.

SC Dortelweil: Rühl - Kuzpinari (78. Widmann), Müller, Eiwanger, El Allaoui, Pröckl - Günther, Stahl - Oliver Steffen, Feiler (78. Dominik Steffen), Strenger.

Stenogramm / Schiedsrichter: Bräunche (Bicken). - Zuschauer: 150.

Auch interessant

Kommentare