1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SC Dortelweil zu Hause ausgekontert

Erstellt:

Von: Marcus Dippel

Kommentare

dortelweil_10_101022
Der Dortelweiler Mohamed el Allaoui (rechts) hält gegen Gianluca Firrantello (Ober-Roden) den Fuß drüber. © Nicole Merz

Im letzten Drittel ist der SC Dortelweil am Sonntag im Verbandsliga-Spiel gegen die TS Ober-Roden nicht zwingend genug. 2:0 heißt es am Ende für die Gäste.

(mad). Der SC Dortelweil hat sein Heimspiel in der Fußball-Verbandsliga Süd gegen die TS Ober-Roden mit 0:2 (0:1) verloren. Gegen einen tief stehenden Gegner fand das Team von Trainer Frank Ziegler keine Lücke.

»Für uns wäre heute mindestens ein Punkt drin gewesen«, zog Co-Trainer Stefan Geppert etwas enttäuscht Bilanz. »Die Niederlage war unverdient, da Ober-Roden nur hinten drin gestanden und auf Konter nach langen Bällen gesetzt hat. Bei unserer Mannschaft hat es bei der Zweikampfhärte und der Körperspannung ein wenig gefehlt. Wir konnten uns keine richtig klaren Torchancen herausspielen. Unser Spiel im letzten Drittel war einfach nicht zwingend genug, es war allerdings auch sehr schwer gegen diesen tief stehenden Gegner«, lauteten Gepperts weitere Einschätzungen zum Geschehen auf dem Dortelweiler Kunstrasenplatz.

Die erste Hälfte verlief auf beiden Seiten relativ ereignisarm. Die beste Dortelweiler Torchance bot sich Torjäger Marvin Strenger, als er nur knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei zielte (25.). Auf der Gegenseite zeigte sich Luis Roth nach einer Vorlage von Kewin Siwek konsequenter im Abschluss und brachte die Gäste aus Ober-Roden mit 1:0 in Führung (29.). Bis zur Halbzeitpause folgte die beste Phase der Mannschaft von Trainer Bastian Neumann. Roth zielte nur kurze Zeit nach seinem Führungstreffer knapp am Dortelweiler Kasten vorbei (32.). In der Nachspielzeit des ersten Spielabschnitts verzog Patrick Bleibdrey ebenfalls knapp (45.+2).

Nach dem Wiederanpfiff war es erneut SCD-Goalgetter Strenger, der für Gefahr vor dem Tor der TS sorgte. Zunächst verfehlte er das Gästetor nur um Zentimeter (48.), danach schoss er das Leder deutlicher drüber (59.). Mitte der zweiten Spielhälfte schoss Dominik Steffen den Ball in die Arme von Gäste-Keeper Niklas Schwaar. In den letzten zehn Minuten warf die Ziegler-Elf alles nach vorne, kam zunächst durch die beiden eingewechselten Hendrik Schleibinger (84.) und Shahram Hashemi (86.) zu zwei Halbchancen. In der vorletzten Minute vergab Strenger die beste Chance des Spiels für den SCD und scheiterte mit einem Schuss aus der Drehung am sehr gut reagierenden Schwaar im Gästetor (89.). »In dieser Situation hätten wir den Ausgleich machen müssen, um trotz der heute nicht optimalen Leistung einen Punkt einzufahren«, so Geppert. In der Nachspielzeit warfen die Dortelweiler alles nach vorne, auch Torwart Yannick Rühl stürmte mit. Im Anschluss an einen abgewehrten Eckball der Gastgeber setzte Ober-Roden den entscheidenden Konter, den Sevket Yildirim zum 2:0-Endstand abschloss (90.+4) und dafür sorgte, dass sein Team in der Tabelle am SCD vorbeizog.

SC Dortelweil: Rühl - Müller (70. Kuzpinari), Eiwanger, Geh, El Allaoui (77. Gramowski) - Reininger (70. Hashemi), Schlatter, Stahl (77. Schleibinger), Dominik Steffen - Feiler - Strenger.

Steno / Schiedsrichter: Bräunche (Mittenaar). - Zuschauer: 180. - Tore: 0:1 (29.) Roth, 0:2 (90.+4) Yildirim.

dortelweil_7_101022_4c
dortelweil_7_101022_4c © Nicole Merz

Auch interessant

Kommentare