1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SC Dortelweil: Zwei Punkte verloren

Erstellt:

Von: Uwe Born

Kommentare

KS_20220925_wz_014_07112_4c
Marvin Strenger rettet mit seinem Treffer in der 88. Minute dem SC Dortelweil einen Punkt beim 1:1 in Ginsheim. © Jürgen Keßler

Marvin Strenger rettet dem SC Dortelweil in der Fußball-Verbandsliga ein Remis.

(ub). Ging es auf fremden Plätzen zur Sache, fühlten sich die Fußballer des heimischen Verbandsliga-Aufsteigers SC Dortelweil bislang pudelwohl und sammelten in diesbezüglich sechs Partien angesichts von vier Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage fleißig Punkte. Auswärtsspiel Nummer sieben führte die Mannschaft von Coach Frank Ziegler zum noch sieglosen Ex-Hessenligisten VfB Ginsheim, wo die Wetterauer Gäste ihre durchaus vorhandene Favoritenrolle anzunehmen und in Zählbares umzumünzen beabsichtigten. Ein Vorhaben, das nur teilweise aufging, denn beim 1:1 (0:0)-Remis gab’s am Ende keinen Sieger.

Zwar bescheinigte Dortelweils Co-Trainer Stefan Geppert dem eigenen Team eine gute Leistung, »aber im Grunde genommen haben wir wegen unzureichender Chancenverwertung keinen Punkt gewonnen, sondern zwei verloren.« Speziell in den zweiten 45 Minuten sei man die klar bessere Mannschaft gewesen: »Nach ausgeglichener und ein wenig zerfahrener erster Hälfte waren wir nach der Pause deutlich der Chef im Ring. Da glich die Partie angesichts unserer Dominanz eher einem Handballspiel, zumal wir uns durchgehend im Vorwärtsgang befanden.«

Im Vergleich zur Heimpleite gegen Rot-Weiß Frankfurt hatten die Dortelweiler auf drei Positionen umgestellt: Im Tor begann Kapitän Yannick Rühl nach abgelaufener Sperre für Luis Uber, ferner rückten Hendrik Schleibinger und Shahram Hashemi für Tim Stahl und Marvin Gramowski in die Start-Elf. Gegen eine Ginsheimer Truppe, die von Beginn an auf Defensive setzte und nur selten für Gefahr vor Rühls Kasten sorgte, verfügte Dortelweil schon vor der Pause über gute Gelegenheiten. Endstation war jedoch ein ums andere Mal VfB-Torwart David Stägemann, der gegen Strenger (3.), Hashemi (10.) und Moritz Feiler (45.) toll parierte. Auf der Gegenseite musste SC-Torwart Rühl nur einmal rigoros eingreifen, nämlich in der zwölften Minute nach einem Schuss von Sungmo Hwang.

Die zweite Hälfte begann aus Gäste-Sicht mit einem Schock, denn nach einem schnellen Konter, abgeschlossen durch Hwang, lag Ginsheim ab der 49. Minute vorne.

Was folgte, war ein Sturmlauf des Ziegler-Teams, doch nacheinander fanden Hashemi (52.), Schleibinger (61.) und Dominik Steffen (65.) trotz freier Schussbahn nicht die entscheidende Lücke. SCD-Torjäger Marvin Strenger beendete die Durststrecke in der 88. Minute mit seinem siebten Saisontreffer zum längst überfälligen 1:1-Ausgleich per Kopfball nach Nando Pröckls exakter Flanke.

Und auch ein Dortelweiler Sieg wäre in der Overtime noch möglich gewesen: Feilers Goal wurde wegen angeblichen Foulspiels jedoch nicht anerkannt, und kurz vor dem Abpfiff wurde Strengers 25-Meter-Kracher vom Pfosten ausgebremst.

SC Dortelweil: Rühl - El Allaoui (76. Widmann), Eiwanger, Geh, Pröckl - Reininger (34. Müller), Feiler - Hashemi (55. Stoss), Dominik Steffen, Strenger - Schleibinger (76. Stobbe).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Sebastian Wiesner (Frankfurt). - Zuschauer: 110. - Tore: 1:0 (49.) Hwang, 1:1 (88.) Strenger.

Auch interessant

Kommentare