1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Schäfer/Peter sind Zweite

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(bf). Die besten sechs hessischen Radball-Teams der Altersklasse U17 ermittelten zuletzt in der Wölfersheimer Singbergsporthalle den Landesmeister. Als Sieger der abgelaufenen Hessenliga-Saison gingen die beiden Nachwuchsradballer Phil Schäfer und Nils Ole Peter vom RV Teutonia Wölfersheim als Mitfavoriten an den Start. Am Ende sprang der zweite Platz und damit der Vizemeister-Titel für das heimische Duo heraus.

Klar beherrschten die Teutonen in den ersten Spielen ihre Gegner und siegten deutlich. Dem 10:0 über Baunatal folgte ein 9:0 über Erzhausen. Erst in der dritten Begegnung wartete mit Ginsheim die erste hohe Hürde. Mit einem Rückstand gingen Schäfer/Peter in die zweite Halbzeit. Dort besannen sie sich jedoch ihrer Stärken, drehten das Spiel und gewannen noch mit 3:2.

Von Anfang an konzentriert war man dann in der Partie gegen Krofdorf-Gleiberg und ließ keine Zweifel daran aufkommen, wer als Sieger das Parkett verlässt. Am Ende hieß es 3:1 für die Wetterauer. Die Entscheidung um den Titel musste also im letzten Spiel gegen Worfelden fallen. Hier erwischten die Kaderkollegen aus Südhessen jedoch den besseren Tag, standen sicher in der Defensive und nutzten jeden kleinen Fehler der Nachwuchs-Teutonen. Die Begegnung ging zwar mit 0:3 verloren, aber die Wölfersheimer durften sich über die Silbermedaille und den Titel des hessischen Vize-Meisters freuen. Außerdem durften Phil Schäfer und Nils Ole Peter die Qualifikation für den weiterführenden Wettbewerb bejubeln. Sie lösten als Zweite das Ticket zum Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft.

Hessenpokal am Sonntag

Am Wochenende steht in Wölfersheim die nächste Veranstaltung auf dem Programm. Die Teutonia ist Ausrichter des Hessenpokals der Altersklassen U17 und U19. Los geht’s am Sonntag um 10 Uhr parallel auf zwei Flächen. Die heimischen Farben vertreten erneut Schäfer/Peter.

Auch interessant

Kommentare