1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Schmitt-Truppe fast am Ziel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marieke Naß

Kommentare

(mna). In der Abstiegsrunde der Handball-Landesliga Mitte haben die Damen des TSV Griedel das Tor zum Klassenerhalt ganz weit aufgestoßen. Die Mannschaft von Trainer Martin Schmitt gewann am vergangenen Wochenende beim TV Idstein mit 27:20 (10:14), bleibt Erster und ist nur noch theoretisch von einem Nichtabstiegsplatz zu verdrängen.

»Mit unserer Abstiegsrunde können wir bisher sehr zufrieden sein. Auch heute haben wir wieder eine geschlossene Teamleistung gezeigt und vor allem in der Abwehr hervorragend gearbeitet«, sagte Schmitt nach der Partie, in der sein Team zunächst nicht spielbestimmend war. Ab der 15. Minute übernahm der TSV dann aber das Kommando, führte mit 6:5 und baute den Vorsprung binnen zehn Minuten auf 11:6 aus. Auch in der zweiten Hälfte blieben die Griedelerinnen die klar bessere Mannschaft. Dank des hohen Spieltempos und der engagierten Deckungsleistungen setzte man sich durch einen 7:0-Lauf auf 19:10 ab, was einer Vorentscheidung gleichkam.

Zwar verkürzte Idstein noch einmal auf 17:22 (51.), konnte die Wetterauerinnen aber nicht mehr unter Druck setzen. »Wir waren insgesamt die klar bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen. Aus einem starken Kollektiv ragte Anna Dietz mit 13 Toren natürlich heraus, aber gerade in der Deckung war das heute eine absolute Teamleistung, in die sich jede eingewechselte Spielerin nahtlos eingefügt hat. Nun wollen wir den Klassenerhalt schnellstmöglich endgültig perfekt machen«, bilanzierte ein zufriedener Martin Schmitt.

TSV Griedel: Heller; Wawrzinek (2), Bock, Scheibel, Lobgesang (2), Erletz, Brück (1), Fina (4), Gadek (1), Dietz (13/3), Wagner (4).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Fischer/Lange. - Zeitstrafen: 6:4 Minuten. - Siebenmeter: 3/3:3/3.

Auch interessant

Kommentare