1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SGW-Aktive schon in Form

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

IMG_2754_230322_4c
Die Schwimmer der SG Wetterau bestehen den Leistungstest in Wetzlar. © pv

(pm). Für 20 weibliche und elf männliche Aktive der SG Wetterau sprangen beim Frühjahrsschwimmfest in Wetzlar im 735-köpfigen Starterfeld insgesamt 15 Podestplätze heraus. Angesichts des international besetzten Teilnehmerfeldes - u.a. mit Andriy Govorov (ukrainischer Weltrekordhalter über 50 m Schmetterling) - sind die erreichten Zeiten und Platzierungen zu diesem frühen Saisonzeitpunkt sehr positiv zu bewerten.

Einige der Wetterauer Schwimmer waren gerade erst von einem intensiven Trainingslager aus Sachsen zurückgekehrt.

Mit ersten Plätzen belohnten sich Finja Bartels (Jahrgang 2013) und Frederik Alexander Kaul (Jg. 2011). Während Kaul über die beiden Rückendistanzen 100 m (1:19,78 Min.) und 200 m (2:48,48) erfolgreich war und über 200 m Freistil in 2:36,81 Minuten den dritten Platz belegte, siegte Finja Bartels über die 50 m Schmetterling in 57,61 Sekunden. Ihre erfolgreiche Teilnahme rundete die SGW-Schwimmerin mit jeweils zweiten Plätzen über 50 m Freistil (47,35 sec.) und 50 m Brust (59,76 sec.) ab. Frederik Alexander Kaul hatte für seine Zeit über 200 m Rücken außerdem den Pokal für die insgesamt beste Einzelleistung in seinem Jahrgang erhalten.

Ebenfalls nur knapp geschlagen geben mussten sich Anna Schubert (Jg. 2007) über 200 m Rücken (2:36,10 Min.), Mia Dallwitz (Jg. 2013) über 50 m Rücken (59,65 sec.) sowie Leni Dallwitz über 50 m Schmetterling (1:00,03 Min.), deren jeweils zweite Plätze in diesem Teilnehmerfeld als tolle Erfolge zu bewerten sind.

Ebenfalls den Sprung auf das Treppchen schafften mit jeweils dritten Plätzen Nele Hoffmann (Jg. 2007) über 100 m Freistil in 1:02,69 Minuten, Leni Dallwitz mit einer Zeit von 1:00,39 Minuten über 50 m Rücken, Justus Florian Rose (Jg. 2007) über 100 m (1:20,32 Min.) und 200 m Brust (3:00,18 Min.), Lio Kuck (Jg. 2011) über 100 m Brust (1:43,26 Min.) und Luis Cimiotti (Jg. 2008) in einer Zeit von 2:40,52 Minuten über 200 m Rücken.

Zu einer insgesamt sehr guten Mannschaftsleistung in Wetzlar und lautstarker Unterstützung der jeweils im Wasser befindlichen Schwimmer trugen weitere zahlreiche Mitglieder der ersten bis dritten Wettkampfteams der SG Wetterau bei.

Auch interessant

Kommentare