1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SKV Beienheim: Abschlussschwach beim Remis

Erstellt:

Von: Uwe Born

Kommentare

beienheim6_260922
Darius Rienmüller vom SKV Beienheim hat Moritz Uppenkamp vom FC Kalbach aussteigen lassen. © Nicole Merz

Beim Vorhaben, in der Gruppenliga Frankfurt-West den Kontakt zur Spitzengruppe nicht abreißen zu lassen, kamen die Fußballer des SKV Beienheim am Sonntag keinen Schritt weiter.

(ub). Gegen den stark gestarteten Aufsteiger FC Kalbach, der sich nach der Auftaktpleite gegen den FC Neu-Anspach nicht mehr mit Niederlagen befassen musste, reichte es für die Mannschaft von SKV-Spielertrainer Maximilian Esposito trotz klarer Vorteile nur zu einem 1:1 (0:1)-Remis, wobei Schwächen in der Chancenverwertung nicht zu übersehen waren. »Wir hatten 70 Prozent Ballbesitz und genügend Gelegenheiten, mussten uns aber zum bereits vierten Mal mit einem Unentschieden begnügen. Das bringt uns nicht wirklich weiter«, bilanzierte Beienheims Pressesprecher Stefan Raab.

Ohne ihre bislang erfolgreichsten Torschützen Salih Yasaroglu und Steffen Münk, für die Karim Döring und Marius Bindewald in die Startelf rückten, kam die SKV-Offensive von Beginn an durchaus in Schwung, vergaß aber das Toreschießen. Kalbachs Keeper Fabian Lanthaler parierte Schüsse von Denis Ehrlicher (2.) und Cristian Bodea (36.), zudem verfehlte Bodeas Kopfball den FC-Kasten um wenige Zentimeter (13.). Ehrlichers Pech, in der 27. Minute nach einer Ecke den Ball nicht richtig zu treffen, gesellte sich hinzu. Es wäre der 1:1-Ausgleich gewesen, denn zwei Minuten vorher hatte Kalbachs Goalgetter Achraf Gara Ali nach Mass Barrows Hereingabe wieder einmal zugeschlagen und mit seinem 18. Saisontreffer die knappe Pausenführung der Gäste aus dem Frankfurter Stadtteil besorgt.

Mit Ausnahme von Gara Alis Pfostenknaller in der 84. Minute stand Halbzeit zwei ganz im Zeichen Beienheimer Bemühungen, den knappen Rückstand zu egalisieren. Bodea zog ab, Kalbachs Alexander Azimpour klärte auf der Linie (49.). Kopfbälle von Andrei Dogot (51./79.) und Lukas Danowski (87.) brachten ebenfalls nicht den gewünschten Ertrag, lediglich der eingewechselte Steffen Münk fand die Lücke. Und zwar in der 71. Minute per sicher verwandelten Handelfmeter, den Samuel Adu verursacht hatte.

SKV Beienheim: Kopf - Muntean, Darren Hare, Dogot - Eiser, Döring (66. Balaj), Rienmüller, Bodea - Owen Hare (66. Danowski), Bindewald (57. Münk), Ehrlicher (78. Blockus).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Henge (Biedenkopf). - Zuschauer: 100. - Tore: 0:1 (25.) Achraf Gara Ali, 1:1 (71.) HE Münk.

Auch interessant

Kommentare