1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SKV Beienheim: Sieg soll wieder Ruhe bringen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Sieg geholt, auf Rang drei geklettert, Trainerwechsel abgehakt? Man könnte es meinen, denn nachdem es beim SKV Beienheim in den vergangenen Tagen nochmal rumorte, zeigte sich die Mannschaft in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West nun über jeden Zweifel erhaben: Mit 5:2 siegte der SKV gegen die TSG Niederrad, springt dadurch auf Platz drei des Tableaus.

»Es ist jetzt wichtig, dass wieder Ruhe reinkommt. Der Sieg heute geht absolut in Ordnung, Niederrad ist für uns allerdings auch kein Gradmesser«, sagte SKV-Sprecher Stefan Raab.

Unter Neu-Coach Maximilian Esposito spielten die Beienheimer einen gut geordneten Fußball aus der Defensive und ließen von Beginn an keine Zweifel aufkommen: Owen Hare (8.) netzte per Kunstschuss aus 30 Metern, Dennis Ehrlicher (15.) erhöhte nach einer Ecke auf 2:0. Nach 41 Minuten traf erneut Ehrlicher zum 3:0-Pausenstand nach Doppelpass mit Owen Hare.

Im zweiten Durchgang schienen die Beienheimer weiter alles im Griff zu haben, vergaben erstmal einen guten Batzen an Chancen. Die Hausherren kamen daraufhin durch Max Simon Fiege per Foulelfmeter auf 1:3 ran, dabei blieb es jedoch. So gelangen Owen Hare (82.) und Dennis Ehrlicher (84.) darauffolgend die Tore zum 5:1. Carsten Flick (87.) verkürzte anschließend noch auf 2:5 für die Gastgeber.

SKV Beienheim: Kitler (46. Belzer), Esposito, Walther (66. Ochere), Eiser, Bodea, Döring (84. Kuhn), Dogot, Muntean, Daren Lee Hare, Ehrlicher, Owen Hare.

Im Stenogramm / SR: Pfeifer (Rimbach). - Zuschauer: 50. - Tore: 0:1 (8.) Hare, 0:2 (15.) Ehrlicher, 0:3 (41.) Ehrlicher, 1:3 (75./FE) Fiege, 1:4 (82.) Hare, 1:5 (84.) Ehrlicher, 2:5 (87.) Flick. Gelb-Rote Karte: Fiege (78.).

Auch interessant

Kommentare