1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Skyliners taumeln

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(dpa). Der frühere Meister Fraport Skyliners aus Frankfurt taumelt in der Basketball-Bundesliga dem sportlichen Abstieg entgegen. Die Hessen verloren am Sonntag knapp mit 72:75 (37:50) bei Brose Bamberg und mussten damit bereits die 21. Saison-Niederlage hinnehmen. Die Nicht-Abstiegsplätze sind drei Siege entfernt.

Weil die Basketball Löwen Braunschweig (101:64 gegen BG Göttingen), s.oliver Würzburg (81:71 gegen Niners Chemnitz) und die EWE Baskets Oldenburg (106:75 gegen den FC Bayern) an diesem Wochenende gewannen, hat sich Frankfurts Ausgangslage im Abstiegskampf weiter verschlechtert. Beste Frankfurter Werfer waren Marcel Ponitka mit 19 Zählern und Will Cherry mit 15 Punkten.

FC Bayern hetzt durch Europa

Freitag München, Samstag Oldenburg, Montag und Mittwoch Istanbul, Freitag Madrid und Sonntag Gießen: Das ist nicht die Route eines besonders reiselustigen Groundhoppers, sondern die derzeitige Spielplan-Realität der Basketballer des FC Bayern München nach einer Corona-Quarantäne. Am Samstag verloren die Münchner mit 75:106 in der Bundesliga bei Abstiegskandidat Oldenburg - und waren damit noch nicht mal besonders unglücklich. »Unser Kader war das Beste, was wir unter diesen Umständen und den anstehenden Aufgaben, aufbieten konnten«, sagte Slaven Rimac, der den pausierenden Cheftrainer Andrea Trinchieri vertreten hatte. Der Spielbeginn in Oldenburg erfolgte weniger als 20 Stunden nach dem Euroleague-Spiel gegen Belgrad am Freitagabend.

Auch interessant

Kommentare