1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Sobotzik lobt die Disziplin

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(jmo). Sreto Ristic war die Vorfreude auf den Start der Wintervorbereitung deutlich anzumerken. »Ich freue mich, dass es wieder losgeht«, sagte der Trainer des Fußball-Regionalligisten Kickers Offenbach. Am Samstag absolvierten Trainerteam und Spieler den obligatorischen Corona-Test, anschließend stand der Laktattest auf dem Programm, am Sonntag folgte dann die erste Einheit auf dem Platz.

In Stürmer Philipp Hosiner (32) vom Zweitligisten Dynamo Dresden und Paul Milde (26) vom Ligarivalen TSV Steinbach Haiger schlugen die Kickers am gestrigen Montag noch zweimal zu. »Unser erster Gegner, den wir besiegen müssen, heißt immer Corona«, meinte Ristic. Spieler und das Team ums Team, deren Impfquote bei 100 Prozent liegt, hatte bislang mit Erfolg das Virus von sich ferngehalten. Mit Blick auf den Endspurt im Titelrennen mit 15 Punktspielen und maximal vier Hessenpokal-Auftritten zwischen dem 11. Februar und dem 14. Mai wird die Virus-Abwehr weiter ein großes Thema bleiben. »Wir versuchen einfach, die großen Fehler zu vermeiden«, lässt Geschäftsführer Thomas Sobotzik durchblicken, der die große Disziplin in der Mannschaft lobt: »Aber du brauchst auch etwas Glück.«

Der Laktattest ist für Ristic ein wichtiger Indikator für die weitere Vorbereitung. Die Werte helfen bei der Belastungssteuerung. »Ich möchte einen Ist-Zustand haben«, betonte er die Wichtigkeit der Untersuchung. Für den Schlussspurt sieht er seine Mannschaft grundsätzlich gut aufgestellt. »Wir haben einen Schritt gemacht und sind weiter als im Sommer«, sagt er mit Blick auf die Hinrunde. »Jeder weiß, wie wir als Trainerteam ticken.« Am Sonntag geht’s ins Trainingslager nach Belek (Türkei).

Auch interessant

Kommentare