1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Sogar mehr drin für FV Bad Vilbel

Erstellt:

Von: Pedro Acebes Gonzalez

Kommentare

KS_20221027_wz_012_05112_4c
Visar Gashi und der FV Bad Vilbel erreichen gegen den Tabellenzweiten Rot-Weiß Darmstadt ein Remis. © Jürgen Keßler

(ace). Der FV Bad Vilbel erreichte am Freitagabend in der Fußball-Verbandsliga Süd ein achtbares 2:2 (2:1) gegen den Tabellenzweiten SKV Rot-Weiß Darmstadt und sammelte gegen den Aufstiegsaspiranten einen weiteren Zähler für das Ziel Klassenerhalt. Allerdings wären gegen die defensivstarken Gäste nach einer engagierten Vorstellung sogar drei Punkte möglich gewesen.

Die Partie begann mit einem Fauxpas von FV-Torhüter Robin Orband, der nach einem langen Ball der Darmstädter die Kugel unkontrolliert Gästestürmer Nick Neumann vor die Füße spielte. Der bedankte sich mit dem 1:0 (14.). Die Brunnenstädter kämpften sich in die Partie und kamen durch einen schönen Spielzug zum Ausgleich. Dominik Emmel tankte sich über die rechte Seite durch, seinen Schuss konnte Gästetorhüter Max Steinbrecher, vorletzte Saison noch Keeper der Vilbeler, nur abklatschen, und Torjäger Flakron Thaci traf zum 1:1 (20.). 20 Minuten später spielte Emmel den Ball in die Gasse, und Thaci brachte den Ball vom Innenpfosten ins Tor - 2:1 (40.).

Im zweiten Abschnitt kam Darmstadt stärker auf und hatte einen Lattenknaller durch Abdulrahman Sancak zu verzeichnen (53.). Vorausgegangen war ein unnötiger Fehlpass des rechten Verteidigers Simeon Stellflug. Die große Chance zur Entscheidung vergab Thaci nach einem Querpass des eingewechselten Justus Loose. Sein Schuss ging klar über das Tor (73.). Dann zeigte Schiedsrichter Nick Fuchs auf den Elfmeterpunkt, nachdem Emmel den Darmstädter Ali Hüseyin Gül im Strafraum berührt hatte. Der Gästeakteur ließ sich fallen, die Entscheidung war zumindest zweifelhaft.

FV-Trainer Amir Mustafic protestierte vehement und sah dafür die Gelbe Karte. Gästekapitän Patrick Bohn verwandelte zum 2:2 (78.). Am Ende rettete Stellflug auf der Linie den Punkt gegen den Schuss von Neumann (90.). »Am Ende müssen wir den Punkt so mitnehmen«, so FV-Sprecher Jan Werner.

FV Bad Vilbel: Orband - Stellflug, Gashi, Safaridis, Schaal - Morishima, Grüter - Emmel (90. Burgaj), Kandelaki (60. Loose), Hadzimusic (86. Sieber) - Thaci. / SR: Fuchs (Hattersheim). - Zuschauer: 96. - Tore: 0:1 (14.) Neumann, 1:1 (20.) Thaci, 2:1 (40.) Thaci, 2:2 (78./Foulelfmeter) Bohn.

Auch interessant

Kommentare