1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Spannung bis zum Schluss bei TCBV und OMTC

Erstellt:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

KS_20220507_wz_010_10052_4c
Sebastian Strauch punktet im Einzel für den TC Bad Vilbel nach einer starken Leistung. Den Ausfall von Teamkollege Dorin Grigoras können die Brunnenstädter allerdings nicht kompensieren. © Jürgen Keßler

Die Herren 55 des Ober-Mörler TC sind als Aufsteiger mit einem Sieg in die Tennis-Südwestliga gestartet. Verletzungspech hatten die Herren 40 des TC Bad Vilbel.

(kun). In der Tennis-Südwest-Liga sind die Herren 40 des TC Bad Vilbel mit einer knappen 4:5-Heimniederlage gegen den TEC Darmstadt in die Saison gestartet. Der verletzungsbedingte Ausfall von Dorin Grigoras kostete die Brunnenstädter ein besseres Ergebnis. Ebenfalls knapp endete die Auftaktpartie zwischen den Herren 55 des TC Mutterstadt und des Ober-Mörler Tennisclubs - allerdings mit positivem Ausgang für das Team von OMTC-Mannschaftführer Jürgen Elsner.

Herren 40, Gruppe 19, TC Bad Vilbel - TEC Darmstadt 4:5: In der ersten Runde musste sich Oliver Kesper an Position zwei seinem stark aufspielenden Gegner Rolf Melzer in zwei Sätzen geschlagen geben. Auch Mirko Bruder an Rang sechs unterlag seinem Kontrahenten Christoph Rachor glatt in zwei Durchgängen. Den ersten Bad Vilbeler Punktgewinn der Saison verbuchte Dennis Linde, der Karsten Krämer beim 6:0 und 6:1 nicht den Hauch einer Chance ließ. Auch Sebastian Strauch präsentierte sich zu Beginn von Runde zwei gegen Marco Pertot in bestechender Form. Bastian Hehner lieferte sich an der Spitzenposition mit seinem Darmstädter Gegenüber Steffen Schupp ein spannendes Duell. Nachdem Hehner den ersten Satz mit 4:6 verloren hatte, zeigte der Bad Vilbeler Mannschaftsführer in der Folge Nervenstärke, behielt im zweiten Satz mit 16:14 im Tiebreak die Oberhand und entschied Satz drei im Champions-Tiebreak mit 12:10 für sich. Lediglich aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Dorin Grigoras und der damit verbundenen kampflosen Niederlage ging es mit einem 3:3-Unentschieden in die Doppel. Auch dort stand der Rumäne den Gastgebern nicht zur Verfügung, so dass die Brunnenstädter beide Doppel gewinnen mussten, um mit einem Heimsieg in die Saison zu starten. »Das war natürlich eine enorme Hypothek«, räumte Hehner ein, der sein Doppel an der Seite von Sebastian Strauch in der Folge souverän gewann, während das Duo Linden/Bruder gegen starke Gegner das Nachsehen hatten und die Auftaktniederlage der Brunnenstädter besiegelt war. - Im Stenogramm: Einzel: Bastian Hehner - Steffen Schupp 4:6, 7:6, 12:10; Oliver Kesper - Rolf Melzer 4:6, 3:6; Sebastian Strauch - Marco Pertot 6:1, 6:2; Dennis Linden - Karsten Krämer 6:0, 6:1; Mirko Bruder - Christoph Rachor 2:6, 2:6. - Doppel: Hehner/Strauch - Pertot/Krämer 6:1, 6:3; Linden/Bruder - Schupp/Rachor 3:6, 3:6.

Herren 55, Gruppe 25, TC Mutterstadt - Ober-Mörler TC 4:5: Nach den Einzeln gestaltete sich das Gastspiel der OMTC-Herren 55 in Rheinland-Pfalz noch völlig ausgeglichen. Während George Pascal sein Match an der Spitzenposition kampflos abgeben musste, entschieden Bernd Göring, Richard Wittner und OMTC-Mannschaftsführer Jürgen Elsner ihre Duelle souverän in zwei Sätzen für sich. Stefan Rudnick und Markus Schmidt gingen gegen ihre Kontrahenten dagegen leer aus, sodass die Entscheidung über den Ausgang der Auftaktpartie in den Doppeln fallen musste. Dort gestalteten die Paarungen Elsner/Schmidt und Rudnick/Göring ihre Spiele siegreich, sodass der Matchverlust von Richard Wittner und Albrecht Wittner am Ende nicht ins Gewicht fiel. - Im Stenogramm: Einzel: Harry Frantzke - Jürgen Elsner 4:6, 3:6; Jörg Herckelrath - Stefan Rudnick 6:1, 6:2; Axel Schulz - Markus Schmidt 6:3, 6:4; Eric Geppert - Bernd Göring 5:7, 2:6; Michael Schehl - Richard Wittner 3:6, 4:6. - Doppel: Frantzke/Schulz - Elsner/Schmidt 4:6, 6:7; Werling/Schehl - Rudnick/Göring 1:6, 6:1, 4:10; Herckelrath/Geppert - Wittner/Wittner 6:2, 6:0.

Auch interessant

Kommentare