1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Spitzenreiter zu stark

Erstellt:

Von: Laurin Sondermann

Kommentare

KS_20221106_wz_018_07112_4c
Timo Mrowietz von Oberliga-Spitzenreiter HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim lässt Mario Fernandes vom TV Petterweil (gelbes Trikot) nicht zur Entfaltung kommen. © Jürgen Keßler

(lcs). Am Sonntagabend musste sich der TV Petterweil in der Sauerbornhalle zum dritten Mal in Folge geschlagen geben. Vor 350 Zuschauern verpassten es die Herren von TVP-Trainer Martin Peschke, zurück in die Erfolgsspur zu gelangen, denn gegen die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim setzte es eine 26:37-Niederlage. Nach der Partie stand Peschke Rede und Antwort:

»Eigentlich kamen wir gut ins Spiel, aber nach und nach haben wir die Qualität vom Breckenheimer Rückraum gemerkt. Teilweise konnten sie sehr einfache Tor werfen und die One-Men-Show von Jonas Koffler reicht dann nicht. Über 60 Minuten konnten wir nicht entscheidend Paroli bieten.«

Die ersten zehn Minuten konnten die Gastgeber noch ausgeglichen gestalten, allerdings fanden die Gäste danach immer besser in die Partie, sodass die Gäste nach 18 Minuten bereits auf 8:16 aus Petterweiler Sicht davongezogen waren. Der TVP sah sich zu einer Auszeit veranlasst - danach standen die Hausherren in der Defensive kompakter. Gegen die stark aufgelegten Gäste-Akteure Treber und Teuner war dennoch nur selten ein Mittel zu finden. So stand es bereits zur Pause 22:12 für die Gäste.

Nach dem Seitenwechsel war kaum noch Spannung vorhanden - Nikola Jankovic erzielte nach 35 Minuten per Siebenmeter das 16:23 aus Gastgebersicht, aber für eine Aufholjagd war der Tabellenführer einfach zu abgeklärt. Jonas Koffler stach mit zwölf Treffern heraus, das allein reichte gegen die starken Gäste allerdings nicht. Immer wieder waren es Marc Teuner und Timo Treber, die für die Gäste erfolgreich waren. Somit war der 37:26-Erfolg der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim auch verdient. Der TV Petterweil hat indes kommendes Wochenende spielfrei und kann damit die Kräfte bündeln für das Duell mit der HSG Hanau II in zwei Wochen.

TV Petterweil: Sulzbach; Trouvain, Bachmann, Asam (1), Benedikt Pfeiffer, Fernandes (1), Johannes Pfeiffer (4), Koffler (12/1), Neuhalfen, Lange (1), Habenicht (3/2), Saam, Schneiker, Jankovic (4/2).

HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim: Buckel, Schaeffter (3), Crecelius (1), Treber (9), Göttert, Mrowietz (2), Heuss, Fuhrig (2), Schermuly, Mrowietz (1), Walter (4), Quandt, Botzenhardt (3), Teuner (12/4).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Hartmann/Thomsen. - Zuschauer: 350. - Zeitstrafen: 2:2. - Siebenmeter: 5/8:4:4.

KS_20221106_wz_008_07112_4c
Prächtige Kulisse in der Sauerbornhalle: Jonas Koffler vom TV Petterweil erzielt zwölf Treffer, dennoch behält Spitzenreiter Breckenheim mit Eric Schaeffter (l.), Arne Walter und Timo Mrowietz (r.) klar mit 37:26 die Oberhand. © Jürgen Keßler

Auch interessant

Kommentare