1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Spitzentrio bleibt verlustpunktfrei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Stahnke

Kommentare

(msw). Auch nach dem zehnten Spieltag der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 bleiben der SV Fun-Ball Dortelweil (kampflos 9:0 gegen Schlusslicht TSV Butzbach II) sowie der TTC Echzell (9:5 gegen den TTC Assenheim II) und die SG Rodheim (9:2 gegen den SV Fun-Ball Dortelweil II) an der Tabellenspitze. Am Tabellenende konnte der TTC Bad Nauheim/Steinfurth nach einer 3:

9-Niederlage durch einen kampflosen 9:0-Sieg über Schlusslicht TSV Butzbach II wieder etwas den Anschluss an die übrigen Plätze herstellen. . Im direkten Duell im Kampf gegen den Abstiegs-Relegationsplatz zehn ging der Karbener Sportverein mit 1:9 bei der TTG Büdingen-Lorbach regelrecht unter.

SG Rodheim - SV Fun-Ball Dortelweil II 9:2: Nach nur zwei Punkten von Frank Seedorff (10:12, 11:6, 11:8, 7:11, 11:7) und Waldemar Kunoff (11:13, 11:7, 11:9, 7:11, 11:8) sind die Aufstiegsträume beim SV Fun-Ball nun wohl ausgeträumt. Um den Sieg der Rodheimer machten sich Wagner/Hartmann, Groß/Sadeghi-Hösch, Schnäker/Gruchow, Alexander Wagner (2, davon einer 13:11, 11:9, 5:11, 11:9), Sascha Groß (2), Dennis Schnäker und Behrang Sadeghi-Hösch (13:15, 11:8, 11:8, 12:10) verdient.

TTC Dorheim - TTV Selters 7:9 : Auch ohne Hoffmann und Dingeldein (beide krank) hielten die Dorheimer gut mit, doch mehr als sieben Zähler durch Brandt/Rose, Matthias Glaub (2), Paul Bastian (12:10, 11:13, 11:4, 7:11, 11:9 sowie 11:8 im fünften Satz) und Michael Brandenstein (2, davon einer 7:11, 11:6, 4:11, 11:9, 11:9) wollten am Ende dann aber doch nicht gelingen. Speziell Kraus/Glaub (3:11, 11:4, 13:11, 8:11, 4:11), Björn Kraus (9:11 im fünften Satz) und Thomas Rose (13:11, 7:11, 11:6, 9:11, 10:12) hatten aber die Chancen auf den Zähler zum Gesamtunentschieden für die Friedberger Vorstädter.

TTC Bad Nauheim/Steinfurth - TV Gedern 3:9: Die Bad Nauheim-Steinfurther mussten diesmal neben Hettyey, Hofmann, Kreuter, Stöcker, Heisig und Huber diesmal auch noch Bell ersetzen, sodass es nur durch Daxer/Michel (11:9, 4:11, 12:10, 11:9), Dr. Lars Wengorz und Bodo Michel (11:8, 9:11, 11:6, 6:11, 11:8) zu drei TTC-Zählern reichte. Peter Daxer (8:11, 11:7, 11:7, 3:11, 3:11) hätte die Partie noch etwas verlängern können. Dallwitz, Diehl und Kneip fehlten bei Gedern.

TTG Büdingen-Lorbach - Karbener Sportverein 9:1: Bei den Karbenern lief ohne Neurath in diesem Abstiegs-Duell gar nichts zusammen, sodass die Gäste nach dem einzigen Ehrenpunkt durch Ersatzspieler Andreas Emmelius nun wieder extrem um den Erhalt der Klasse bangen müssen. Obwohl die Büdingen-Lorbacher weiterhin auf ihr vorderes Paarkreuz mit Schwalm und Knoll verzichten mussten, konnten die Gäste auch ansonsten nur noch durch Ahmad/Emmelius (10:12, 11:9, 9:11, 11:9, 5:11) und Andrzej Sikora (11:7, 11:8, 5:11, 9:11, 6:11) in die Nähe von weiteren Zählern kommen.

TTC Echzell - TTC Assenheim II 9:5: Die Assenheimer mussten ohne Kipphan (verletzt), Dallwitz (privat verhindert), Schmitter (beruflich verhindert) und Beck (privat verhindert) auskommen, sonst wäre sicherlich noch etwas mehr für sie möglich gewesen. So reichte es aber nur durch Papp/Müller, Tobias Weitzel, Peter Hessel (9:11, 7:11, 11:8, 11:9, 14:12 gegen Röhrig, da er ruhig blieb und 11:8, 11:6 und nach einem 3:10-Rückstand 12:10 gegen Schartow, bei dem das Geschrei dann groß war) und Karl-Heinz Fausel (5:11, 10:12, 12:10, 11:2, 11:9 gegen Christoph Ester, bei dem dann der Schläger geworfen wurde) zu fünf Punkten.

Für den hart erkämpften Sieg der ohne Güntner (privat verhindert) und Welker angetretenen Echzeller zeichneten Reinhardt/Welch, Schartow/Röhrig, Daniel Reinhardt (2), Garrit Welch (11:13, 3:11, 13:11, 11:4, 11:6), Thomas Schartow (11:9, 8:11, 11:6, 10:12, 11:4), Christoph Röhrig (mit einem guten Händchen gegen Georg Müller) und Marc-Oliver Höll (2) verantwortlich.

Auch interessant

Kommentare