1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Starke Abschiedsvorstellung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Pedro Acebes Gonzalez

Kommentare

_1636-7421-08_280522_4c
Feuert seine Vorderleute an: Friedbergs Torwart Felix Koob. FOTO: JAUX © Timo Jaux

(ace). Zum Abschied vom Ober-Rosbacher Eisenkrain setzte Türk Gücü Friedberg am Freitagabend im Rahmen des letzten Spieltags der Fußball-Hessenliga-Abstiegsrunde seine Erfolgsserie auch gegen den souveränen Tabellenführer FC Bayern Alzenau fort. Gegen die Unterfranken gab es vor einer Minuskulisse von nur 91 Zuschauern zum Saisonkehraus einen 5:2 (2:

1)-Erfolg.

Damit blieb das Team von Trainer Enis Dzihic auch in der zehnten Partie unter seiner Regie ungeschlagen. »Ich hatte auf der Bank zwei Spieler aus der Reserve. Die Jungs haben das auch in dieser personellen Besetzung gut gemacht«, war Dzihic nach dem Abpfiff hochzufrieden.

Dabei war seine Mannschaft durch ein Eigentor nach einer Flanke von Alzenaus Saher Bhatti in Rückstand geraten (17.). Als sich Noah Michel bis in den Strafraum durchsetzte und erst durch ein Foul gestoppt werden konnte, gab es Strafstoß für die Gastgeber, den Michel gewohnt souverän zum Ausgleich verwandelte (26.).

Nach einem Eckball war dann Usic zur Stelle und köpfte zum 2:1 ein (29.). Direkt nach der Pause dauerte es nur 32 Sekunden, bis Murad Mahmudov einen Lattenabpraller zum 3:1 versenkte (46.). Kurz darauf knallte Peter Jost den Ball aus der Distanz an die Latte. Mit dem 4:1 durch »Hauptdarsteller« Usic, der eine Flanke von Eray Eren volley abschloss (54.), war das Spiel entschieden.

Es entwickelte sich eine typische letzte Saisonbegegnung, in dem die Gäste in der letzten halben Stunde noch einmal Druck entfachten. Torjäger Maximilian Brauburger verkürzte (67.), mehr gelang den Alzenauern aber trotz guter Chancen nicht mehr. In der Nachspielzeit lief Mahmudov noch einmal auf und davon und erhöhte auf 5:2 (90.+1).

Türk Gücü Friedberg: Koob - Imek, Usic, Häuser, Eren (89. Dudda) - Demir, Henrich, Jost, Yikilmaz - Mahmudov, Michel.

FC Bayern Alzenau: Wolpert - Pancar, Topic, Wilke, Bhatti - Alessandro, Cetin, Bolgi (62. Heptazeler), Milosevic - Brauburger, Fecher.

Stenogramm / SR: Tim Waldinger (Marburg). - Z.: 91. - Tore: 0:1 Usic (17./Eigentor), 1:1 Michel (26./Foulelfmeter), 2:1 Usic (29.), 3:1 Mahmudov (46.), 4:1 Usic (54.), 4:2 Brauburger (67.), 5:2 Mahmudov (90./+1).

Auch interessant

Kommentare