1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Starker VfL-Nachwuchs

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

InAktion_200522_4c
In Aktion: Der VfL-Nachwuchs überzeugt beim traditionellen Gaufecht-Turnier in Gießen und kehrt mit zehn Medaillen in die Wetterau zurück. © pv

(pm). Der Nachwuchs der Fechtabteilung des VfL Bad Nauheim zeigt sich weiter von seiner besten Seite. Beim Gaufecht-Turnier in Gießen räumten die Kurstadtfechter allesamt Podestplätze ab. Carlo Clauswitz und Iñigo Retuerto Pastor legten zudem die Turnierreifeprüfung ab.

Über 40 neue Fechtbegeisterte kamen dieser Tage in der Sporthalle der Herderschule in Gießen zusammen, um ihre Turnierreifeprüfung nach intensiver Vorbereitung abzulegen. Auch der VfL Bad Nauheim wurde durch die zwei jungen Fechter Carlo Clauswitz (8 Jahre) und Iñigo Retuerto Pastor (9 Jahre) vertreten. Erfolgreich schlossen sie sowohl die theoretische als auch die praktische Prüfung ab. »Beide waren sehr gut auf die Prüfung vorbereitet und haben mit Bravour bestanden«, sagt Jugendkoordinatorin Hannah Bröcher.

Im Anschluss an die Turnierreifeprüfung fand das Gießener Gaufecht-Turnier statt. Zusätzlich zu den Prüfungsabsolventen nahmen auch viele Jungfechter aus Gießen, Alsfeld, Marburg, Dillenburg, Wetzlar, Korbach und Bad Nauheim teil. Motiviert von den positiven Erfahrungen bei den hessischen Landesmeisterschaften in Rüsselsheim und dem Landesranglistenturnier in Kassel machten die VfL-Fechter auf sich aufmerksam und sicherten sich allesamt Podiumsplatzierungen in den Klassen U9 (gemischt) und U11 (Mädchen und Jungen).

Bei den Degenfechterinnen gewann Nala El Badrawy in der Altersklasse U11 vor Vereinskameradin Shuwen Huang. Die beiden Bronzemedaillen gingen an Lene Haßfurter und Sanna Linkenbach. Auch der Degen-Nachwuchs der Altersklasse U11 sicherte sich den kompletten Medaillensatz. Elia Müller gewann nach Bronze in Kassel erstmalig Gold. Im Finale besiegte er Johann Haßfurter. Silas Naumann komplettierte den Erfolg mit einem starken dritten Platz. Bei den Jüngsten wusste Malin Breitenfelder erneut zu überzeugen und sicherte sich Platz eins vor Shucheng Huang. Dritter wurde Neufechter Carlo Clauswitz. Bröcher: »Wir sind stolz, dass unser Nachwuchs so schnelle Entwicklungsschritte macht und sehen, wie toll die Gruppendynamik unter den Kids ist.«

Auch interessant

Kommentare