1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SV Gronau: Ein halbes Dutzend Gegentore

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christoph Sommerfeld

Kommentare

(cso). Beim SV Gronau gehen so langsam die Lichter aus. Die in der Winterpause zumindest quantitativ enorm verstärkte Mannschaft kann dem Abstieg aus der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West kaum noch entgehen. Nach der 3:6 (1:2)-Niederlage gegen die SG Neu-Anspach fehlen dem SVG mittlerweile 13 Punkte zum rettenden Ufer.

Gegen das Top-Team aus dem Taunus konnten die Bad Vilbeler Vorstädter die Niederlage zwar im Rahmen halten. An einen Punktgewinn oder gar an einen Sieg war am Sonntag jedoch nicht zu denken. Zu souverän wirkten die Gäste, die trotz der drei Gronauer Tore defensiv meist gut standen. Am Ende war es ein verdienter Erfolg für Anspach.

Beim 1:0 für die SG durch Luca Calla (15.) liefen die Wetterauer in einen Konter. Den zweiten Treffer für die Gäste erzielte Maziar Namavizadeh mit Ruhe und Übersicht. Sein Lupfer war für SVG-Keeper Maurice Gruchot nicht zu parieren. Für den Gronauer Anschlusstreffer zeichnete einmal mehr Elvir Pintol verantwortlich, der als Kapitän alles in die Waagschale warf. Nach einem langen Ball markierte er kurz vor dem Seitenwechsel das 1:2 (41.).

Es war jedoch nur ein kleiner Hoffnungsschimmer für die Hausherren, die sich direkt nach Wiederbeginn den dritten Gegentreffer durch Maximilian Lorenz (47.) einfingen. Namavizadeh per Elfmeter (51.) und Yassin Belfkih (54.) erhöhten in der Folge auf 5:1 für den Gast. Damit war die Niederlage für Gronau quasi besiegelt. Dennoch stimmte die Moral bei den Wetterauern, die nicht aufgaben und bis zum Schluss weiterkämpften. Pintol verkürzte nach einem Eckball noch mal auf 2:5 (60.), ehe Ali El Fechtali seinerseits zum Strafstoß antrat und gar das 3:5 erzielte. Der Schlusspunkt blieb aber den Taunusstädtern vorbehalten. Patrick Berschick trug sich neun Minuten vor dem Ende noch in die Torschützenliste ein.

SV Gronau: Gruchot; Velagic, Appiah (60. Karic), Pierau, Lyzcarz, Yigin (46. Dumler), Pintol, El Fechtali, A. Ivanov, Samoila, Maksumic (56. S. Ivanov).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Bräunche (Bicken). - Zuschauer: 70. - Tore: 0:1 (15.) Calla, 0:2 (27.) Namavizadeh, 1:2 (41.) Pintol, 1:3 (47.) Lorenz, 1:4 (51./FE) Namavizadeh, 1:5 (54.) Belfkih, 2:5 (60.) Pintol, 3:5 (69./FE) El Fechtali, 3:6 (81.) Berschick.

Auch interessant

Kommentare