1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SV Steinfurth: 2:5-Niederlage, aber »ordentlich präsentiert«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Es sind genau diese Sonntage, auf die man beim SV Steinfurth in der Rest-Saison baut: Die Mannschaft unterlag gegen den FV Stierstadt in der Fußball-Gruppeliga Frankfurt-West zwar mit 2:5 (2:2), schlug sich aber ordentlich. Zumindest 45 fast ebenbürtige Minuten, zwei Tore und ein stark aufgelegter Torwart Lennart Kopf bleiben hängen. »Wir haben uns trotz 13-Mann-Kader ordentlich präsentiert.

Es fehlen nach wie vor viele Leute«, sagte Steinfurth-Pressesprecher Torben Müller.

Nachdem die Stierstädter der Partie mit Toren von Aleksandar Mastilovic (10.) und Tim Pelka (12.) schnell ihren Stempel aufgedrückt hatten, meldete sich Steinfurth zurück. Leon Lückel (15.) und Philipp Böhm (25.) besorgten die Tore zum 2:2-Ausgleich, und der SV war wieder im Spiel.

Nach der Pause riss Stierstadt allerdings erneut die Partie an sich - und Steinfurth ging langsam die Luft aus. Tim Pelka (54.) und Nico Kübler (55.) brachten den FV wieder in Führung, Steinfurth-Torwart Lennart Kopf hatte zwischenzeitlich zwei Mal stark pariert. Den Schlusspunkt setzte Tim Pelka mit seinem dritten Treffer in der Schlussphase und tütete damit den zwölften FV-Saisonsieg ein.

SV Steinfurth: Kopf, Schewerda, Marx, Gerbeshi, Kostorz, Lückel (46. Lückel), Böhm, Fink, Krüger, Berting, Karaduman.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Ney (Wiesbaden). - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 (10.) Mastilovic, 2:0 (12.) Pelka, 2:1 (15.) Lückel, 2:2 (25.) Böhm, 3:2 (54.) Pelka, 4:2 (55.) Üzer, 5:2 (89.) Pelka.

Auch interessant

Kommentare