1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

TGF im »Duell der Gebeutelten«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

(kun). In der Handball-Landesliga Mitte stehen für das heimische Duo aus Friedberg und Griedel an diesem Wochenende richtungsweisende Duelle auf dem Programm. Während die TG Friedberg nach zuletzt zwei Niederlagen am Samstag ab 19 Uhr den direkten Tabellennachbarn TG Kastel in der Sporthalle am Seebach empfängt, will der TSV Griedel mit einem Erfolg bei der HSG Lollar/Ruttershausen am Sonntag ab 17 Uhr seine Rolle als erster Verfolger des Spitzenduos aus Hüttenberg und Lumdatal behaupten.

TG Friedberg - TG Kastel (Sa. 19 Uhr / Sporthalle am Seebach) : »Für beide Mannschaften ist die Partie von großer Bedeutung, da es darum gehen wird, wichtige Punkte in die mögliche Abstiegsrunde mitzunehmen. Dabei sind die Vorzeichen für beide Teams recht ähnlich. Die TG Kastel steht genau wie wir schon früh mit dem Rücken zur Wand. Genau wie wir hat die Mannschaft mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen. Somit kann man von einem Duell der Gebeutelten sprechen«, erklärt TGF-Coach Michael Razen.

Ihre Stärken haben die Gäste im linken Rückraum mit dem wurfgewaltigen Felix Holtkötter sowie im Rückraum Mitte mit dem spielstarken Christian Panzer. »Auf die beiden Hauptakteure der Gäste müssen wir ein besonderes Augenmerk haben, ohne dabei den Rest der Mannschaft zu vernachlässigen. Wir müssen über die gesamte Spieldauer eine stabile Deckung spielen und Lösungsmöglichkeiten im Angriff finden und effektiv umsetzen. Einen Schönheitspreis gibt es nicht zu gewinnen, für uns geht es ganz klar darum, die Punkte in Friedberg zu behalten«, gibt Razen die Marschrichtung vor.

Reaktion gefordert

HSG Lollar/Ruttershausen - TSV Griedel (So. 17 Uhr / Sporthalle Lollar-Süd): Der Kader der Hausherren hat sich in den letzten zwei Jahren stark verändert. Langjährige Leistungsträger wie Nico Piazzolla und Alexander Schwellnus haben den Verein verlassen. Die Verantwortlichen um Trainer Dino Dragicevic haben ihren Weg fortgesetzt und junge, entwicklungsfähige Spieler verpflichtet. Neuzugang Robin Zapf, der von der SG Rechtenbach verpflichtet wurde, ist mit 21 Toren erfolgreichster Werfer der HSG.

»Das Unentschieden in Heuchelheim am vergangenen Spieltag hat gezeigt, dass die Mannschaft immer besser in die Saison findet. Mit dem abwehrstarken und wurfgewaltigen Marlon Los Santos im linken Rückraum, dem jungen Jan Reuschling, der sich sehr gut entwickelt hat, und Linkshänder Domenic Graf auf Rechtsaußen haben sie große Qualität in ihren Reihen«, sagt Griedels Teammanager Jürgen Weiß. Trainer Dirk Schwellnus konnte wegen Verletzungen und Erkrankungen unter der Woche nur eingeschränkt trainieren lassen. Wer zum Kader gehören wird, entscheidet sich kurzfristig. »Nach der enttäuschenden Leistung gegen Lumdatal muss die Mannschaft eine Reaktion zeigen, denn wir wollen weiter um die ersten drei Plätze mitspielen«, fordert Weiß.

Auch interessant

Kommentare