1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Torreicher Auftakt beim Wintercup in Rendel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Brannekämper

Kommentare

kloppenheim3_140222_4c
Grzegorz Gorzolka vom FSV Kloppenheim kann den Ball vor seinem Gronauer Gegenspieler (links) abschirmen. © Nicole Merz

Drei Remis und einen Sieg sahen die Zuschauer am Freitag und Sonntag beim Auftakt des Rendeler Wintercups. Während der FCO Fauerbach einen Vorsprung verspielte, gewann der SV Gronau 4:2.

(tbr). Bereits zum dritten Mal lädt der 1. FC Rendel zur Vorbereitung auf die Rückrunde der Fußball-Saison zum Pomolo-Wintercup ein. Bei dem gut besetzen Turnier streiten der SV Gronau und Olympia Fauerbach aus der Gruppenliga, die beiden Kreisoberligisten aus Bruchenbrücken und Rendel sowie der A-Liga-Primus Kaichen und der FSV Kloppenheim um den Siegerpokal.

Drei Unentschieden und ein Sieg bekamen die Zuschauer am ersten Turnierwochenende serviert. Los ging es am Freitagabend mit den Partien zwischen Rendel und Kloppenheim (3:3), gefolgt von der torlosen Begegnung zwischen Bruchenbrücken und Kaichen. Am Sonntagnachmittag griffen dann die Gruppenligateams ins Geschehen ein. Gronau schlug dabei Kloppenheim mit 4:2, während sich Fauerbach und der SVB im Friedberger Stadtduell mit 3:3 trennten.

1. FC Rendel - FSV Kloppenheim 3:3 (1:0): Gut geschnürt hatten beide Mannschaften ihre Schussstiefel. Die Gastgeber zeigten sich optisch überlegen und hatten auch die besseren Chancen. Adrian Mahl konnte kurz vor dem Halbzeitpfiff die Rendeler Führung erzielen (43.). Der selbe Akteur eröffnete auch die zweite Halbzeit mit seinem Treffer zum 2:0 (51.). Michael Feiler konnte für Kloppenheim verkürzen (63.). Edin Maric stellte aber postwendend den alten Abstand wieder her (72.). Doch die Kloppenheimer bewiesen Moral. Hendrik Wolf glückte der abermalige Anschlusstreffer zum 2:3 (77.). Rendel versäumte es danach, den Sack endgültig zuzumachen. Und so markierte Hendrik Huwe in der Nachspielzeit den Treffer zum 3:3-Endstand.

SV Bruchenbrücken - FC Kaichen 0:0: In der zweiten Partie blieben die Tore aus. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe, beide Keeper konnten sich auszeichnen und die vorhandenen Chancen auf beiden Seiten vereiteln. So stand am Ende ein leistungsgerechtes 0:0-Unentschieden zu Buche.

SV Gronau - FSV Kloppenheim 4:2 (2:0): Am Ende wurde dann doch der Klassenunterschied deutlich. Während Kloppenheim von Beginn an gut mithalten konnte und selbst vier gute Chancen zu einem Torerfolg nicht nutzen konnte, zeigte sich der Gruppenligist sehr effizient im Nutzen seiner Torgelegenheiten. In Zahlen brachten dies Ion Samuela (16.) und Elvir Pintol (28.) mit ihren Treffern zum 2:0-Halbzeitstand zum Ausdruck. Durchgang zwei bot das selbe Bild. Gronau nutze seine spielerische Überlegenheit und war im Abschluss weiterhin konsequenter. Die logische Folge waren die Treffer zum 3:0 erneut durch Samuela (57.) und Ermin Mehmedinovic (81.). Im Anschluss konnte Kloppenheim noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Marcel Hübner gestaltete per Doppelpack (85., 88.) das Endergebnis für den A-Ligisten etwas erträglicher.

FCO Fauerbach - SV Bruchenbrücken 3:3 (1:0): Die Olympia bestimmte in Durchgang eins den Gang der Dinge und wurde ihrer Favoritenstellung mehr als gerecht. Lediglich die Torausbeute ließ zu wünschen übrig. Allein Felix Günther konnte für seine Farben die hochverdiente 1:0-Pausenführung erzielen (24.). Durchgang zwei ging genauso weiter, nur dass Fauerbach nun auch seine Überlegenheit in Toren ausdrücken konnte. Niklas van Beek (51.) sowie Paul Wischtak (77.) erhöhten für den Gruppenligisten auf 3:0. Die Partie schien bereits entschieden. Doch mit einem fulminanten Schlussspurt, begünstigt durch nicht mehr so konzentrierte Olympianer, erreichte der SV Bruchenbrücken doch noch ein Remis. Fabian Lösche mit einem Doppelpack (78., 82.) und Manuel Riess (85.) stellten bis zum Schlusspfiff für die Bärenschweitzer das 3:3 her.

Weiter geht der Pomolo-Wintercup am kommenden Freitag mit den Begegnungen SV Gronau gegen den 1. FC Rendel und Olympia Fauerbach gegen den FC Kaichen. Am Sonntag stehen dann die Platzierungsspiele auf dem Programm.

***

Hinweis: Der SV Gronau wollte die Namen der am Sonntag eingesetzten Spieler aus internen Gründen nicht preisgeben und teilte auf Nachfrage lediglich die vier Torschützen mit. Die auf den Fotos abgebildeten Gronauer Spieler können somit namentlich nicht genannt werden.

kloppenheim5_140222_4c
Der Kloppenheimer Rafal Kowalski (r.) attackiert den ballführenden Gronauer. © Nicole Merz

Auch interessant

Kommentare